Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Marktberichte

Aktuellzum Archiv:Auktions-Nachbericht

Zähe Angelegenheit: Die Alten Meister bei Christie’s in London

Zerronnen, nicht gewonnen



Giovanni Antonio Canal, Venedig. Der Molo vom Bacino di San Marco gesehen

Giovanni Antonio Canal, Venedig. Der Molo vom Bacino di San Marco gesehen

Bis zum Schluss der Auktion musste man am Abend des 2. Juli bei Christie’s in London warten, erst dann endlich ereignete sich ein wirklich spannendes und erfolgreiches Bietgefecht um eines der angebotenen Altmeistergemälde. Offeriert wurde als Losnummer 51, der vorletzten im Programm, mit einer Taxe von 4 bis 6 Millionen Pfund eine prächtige Venedig-Vedute Giovanni Antonio Canals, besser bekannt Canaletto, der Kurform seines Namens, mit Blick auf Libreria, Piazzetta, Dogenpalast, San Marco und Campanile sowie regem Treiben zahlloser Boote auf dem Gewässer im Vordergrund. Die aus den 1730er Jahren stammende Leinwand, die sich schon früh in britischem Adelsbesitz nachweisen lässt und durch Erbgang bis 1975 im Besitz derselben Familie verblieb, wurde schließlich für 7,5 Millionen Pfund einem ungenannten Käufer zugewiesen.


Zusammen mit dem Profilbildnis eines bärtigen Mannes bei der Betrachtung einer Bronzefigur von Peter Paul Rubens, ehemals im Besitz der Familie von Schönborn, für 1,5 Millionen Pfund zur unteren Schätzung war Canalettos Vedute der einzige Millionenpreis, den Christie’s auf dieser Auktion erzielen konnte. Die anderen Toplose fielen dagegen alle durch: Nicolas Poussins Darstellung des karthagischen Feldherrn Hannibal bei der Überschreitung der Alpen auf einem Elefanten (Taxe 3 bis 5 Millionen GBP), Lucas Cranachs d.Ä. Verbildlichung des Kardinals Albrecht von Brandenburg als Kirchenvater Hieronymus vor weiter Landschaft für 1,5 bis 2 Millionen Pfund und vor allem Jan Havicksz Steens moralische Genreszene „Wie gewonnen, so zerronnen“ von 1660 mit einem Selbstbildnis des Künstlers bei üppigem Gelage in einem Interieur für 7 bis 10 Millionen Pfund. Dementsprechend mager fiel das Gesamtergebnis von rund 23,85 Millionen Pfund aus, bei einer los- und wertbezogenen Zuschlagsquoten um die 65 Prozent.

Die Verknappung auf dem Altmeistermarkt hält also an. Zu viel Mittelmaß musste Christie’s mangels anderer Einlieferungen in das Programm aufnehmen. Einige Preissteigerungen gab es aber doch, insbesondere für die Träger bekannter Künstlernamen. So kletterte eine andere Cranach-Tafel, das kleinformatige Bild des gekreuzigten Christus wohl aus den frühen 1530er Jahren, von 500.000 bis 800.000 Pfund auf 960.000 Pfund. Den neuen Auktionsrekord von 820.000 Pfund erlöste Abel Grimmers klassisch komponierter Turmbau zu Babel aus der Zeit um 1600 (Taxe 400.000 bis 600.000 GBP), und Pieter Breughels d.J. ängstliches Treiben beim Entrichten des Zehnten in der Stube des grimmig schauenden Steuervogts aus dem Jahr 1618 wurde von 250.000 bis 350.000 Pfund auf 880.000 Pfund gehoben. Auf 610.000 Pfund verdoppelte sich der Preis einer mittelgroßen Leinwand Jusepe de Riberas, auf der der aus Spanien nach Italien eingewanderte Barockmaler einen Philosophen darstellte, der nachdenklich sein eigenes Spiegelbild betrachtet. Auch das bislang kaum bekannte Dreiviertelbildnis eines Klerikers aus der Hand Tizians erreichte mit 650.000 Pfund etwas mehr als erwartet.

Bei den jüngeren Niederländern machte sich der ansonsten wenig bekannte Willem de Poorter mit seiner 1634 datierten Darstellung „Christus und die Ehebrecherin“ in vornehmer Tempelarchitektur bemerkbar: Von 60.000 Pfund verdreifachte sich die obere Schätzung auf 180.000 Pfund. Sein Preisniveau bestätigen konnte ein prächtiges Blumenstillleben von Jan Davidsz de Heem mit Austern und Rauchutensilien für 630.000 Pfund (Taxe 500.000 bis 800.000 GBP). Unterboten wurden Bernardino Orsis Frührenaissancetafel „Jason und das Goldene Vlies“ mit 450.000 Pfund statt 500.000 bis 800.000 Pfund sowie Ambrosius Bosschaerts d.Ä. kleiner Strauß von Tulpen, Glockenblumen, Narzissen, Vergissmeinnicht, Lilien und Alpenveilchen in einer Glasvase für 600.000 Pfund (Taxe 700.000 bis 1 Million GBP). Zu oberen Schätzung von 300.000 Pfund kam Gonçal Peris Sarriàs ornamentierte Goldgrundtafel mit einer anrührenden Pietà umgeben von Marterwerkzeugen ans Ziel.

Die Franzosen mussten sich zumeist mit den Limitpreisen begnügen, so François Bouchers galante Gartenszene „La Cueillette des Cerises“ mit 250.000 Pfund (Taxe 300.000 bis 500.000 GBP), Louis-Léopold Boillys klassizistische Grisaille der Ohnmacht einer briefelesenden Frau mit 95.000 Pfund (Taxe 120.000 bis 180.000 GBP) oder Pierre-Jacques Volaires effektvoll inszenierter Ausbruch des Vesuvs im Jahr 1771 mit 180.000 Pfund (Taxe 200.000 bis 300.000 GBP). Einzig Jean-Honoré Fragonards kleine Holztafel „La Surprise“ mit einer vornehmen Dame im Park platzierte sich innerhalb des Schätzrahmens bei 140.000 Pfund. Bei den Engländern gab es zwei hohe Zuschläge für die Portraitmalerei: Sir Thomas Lawrence’ Bildnis der rotwangigen Emily Lady Berkeley, das zu den frühesten Werken des damals gerade um die 22 Jahre alten Meisters zählte und 1791 auf der Summer Exhibition der Royal Academy in London bestaunt werden konnte, steigerte sich von 400.000 bis 600.000 Pfund auf 750.000 Pfund. Erfreuliche 450.000 Pfund schließlich schaffte George Romneys Portrait der vornehm-distanziert am Betrachter vorbeischauenden Elizabeth Ramus, das zuletzt 1882 auf einer Auktion ebenfalls bei Christie’s in London versteigert worden war (Taxe 150.000 bis 200.000 GBP).

Alle Preise verstehen sich als Zuschläge ohne das Aufgeld.

Kontakt:

Christie’s

8 King Street, St. James’s

GB-SW1Y 6QT London

Telefon:+44 (020) 78 39 90 60

Telefax:+44 (020) 78 39 83 26

E-Mail: info@christies.com



14.07.2013

Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 16

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Berichte (1)Kunstwerke (13)

Veranstaltung vom:


02.07.2013, Old Master & British Paintings Evening Sale

Bei:


Christie's

Bericht:


Wie gewonnen, so zerronnen

Kunstwerk:

Bernardino Orsi, Jason und das Goldene Vlies
Bernardino Orsi, Jason und das Goldene Vlies

Kunstwerk:

Pierre-Jacques Volaire, Ausbruch des Vesuv bei Nacht
 von Atrio del Cavallo aus gesehen, 1771
Pierre-Jacques Volaire, Ausbruch des Vesuv bei Nacht von Atrio del Cavallo aus gesehen, 1771

Kunstwerk:

Sir Thomas Lawrence, Portrait of Emily, Lady Berkeley
Sir Thomas Lawrence, Portrait of Emily, Lady Berkeley

Kunstwerk:

Gonçal Peris Sarrià, Pietà mit den Marterwerkzeugen
Gonçal Peris Sarrià, Pietà mit den Marterwerkzeugen

Kunstwerk:

Peter Paul Rubens, Kopf eines bärtigen Mannes im Profil mit Bronzefigur
Peter Paul Rubens, Kopf eines bärtigen Mannes im Profil mit Bronzefigur

Kunstwerk:

Tizian, Porträt eines Geistlichen
Tizian, Porträt eines Geistlichen







Jan Davidsz de Heem, Stillleben mit Blumen in einer Glasvase, einer Pfeife, Austern, einer Orange und einem Schmetterling

Jan Davidsz de Heem, Stillleben mit Blumen in einer Glasvase, einer Pfeife, Austern, einer Orange und einem Schmetterling

Taxe: 500.000 - 800.000 GBP

Zuschlag: 630.000,- GBP

Losnummer: 16

Gonçal Peris Sarrià, Pietà mit den Marterwerkzeugen

Gonçal Peris Sarrià, Pietà mit den Marterwerkzeugen

Taxe: 200.000 - 300.000 GBP

Zuschlag: 300.000,- GBP

Losnummer: 3

Louis-Léopold Boilly, La Lettre (L’Évanouissement)

Louis-Léopold Boilly, La Lettre (L’Évanouissement)

Taxe: 120.000 - 180.000 GBP

Zuschlag: 95.000,- GBP

Losnummer: 39

Pierre-Jacques Volaire, Ausbruch des Vesuv bei Nacht von Atrio del Cavallo aus gesehen, 1771

Pierre-Jacques Volaire, Ausbruch des Vesuv bei Nacht von Atrio del Cavallo aus gesehen, 1771

Taxe: 200.000 - 300.000 GBP

Zuschlag: 180.000,- GBP

Losnummer: 40

Lucas Cranach d.Ä., Christus am Kreuz

Lucas Cranach d.Ä., Christus am Kreuz

Taxe: 500.000 - 800.000 GBP

Zuschlag: 960.000,- GBP

Losnummer: 18

François Boucher, La Cueillette des Cerises

François Boucher, La Cueillette des Cerises

Taxe: 300.000 - 500.000 GBP

Zuschlag: 250.000,- GBP

Losnummer: 36

Peter Paul Rubens, Kopf eines bärtigen Mannes im Profil mit Bronzefigur

Peter Paul Rubens, Kopf eines bärtigen Mannes im Profil mit Bronzefigur

Taxe: 1.500.000 - 2.500.000 GBP

Zuschlag: 1.500.000,- GBP

Losnummer: 30

Tizian, Porträt eines Geistlichen

Tizian, Porträt eines Geistlichen

Taxe: 400.000 - 600.000 GBP

Zuschlag: 650.000,- GBP

Losnummer: 32

Ambrosius Bosschaert d.Ä., Stillleben mit Blumen in einer Vase, Raupe und Schmetterling

Ambrosius Bosschaert d.Ä., Stillleben mit Blumen in einer Vase, Raupe und Schmetterling

Taxe: 700.000 - 1.000.000 GBP

Zuschlag: 600.000,- GBP

Losnummer: 27

Bernardino Orsi, Jason und das Goldene Vlies

Bernardino Orsi, Jason und das Goldene Vlies

Taxe: 500.000 - 800.000 GBP

Zuschlag: 450.000,- GBP

Losnummer: 4

Sir Thomas Lawrence, Portrait of Emily, Lady Berkeley

Sir Thomas Lawrence, Portrait of Emily, Lady Berkeley

Taxe: 400.000 - 600.000 GBP

Zuschlag: 750.000,- GBP

Losnummer: 43

George Romney, Portrait of Elizabeth Ramus, 1777

George Romney, Portrait of Elizabeth Ramus, 1777

Taxe: 150.000 - 200.000 GBP

Zuschlag: 450.000,- GBP

Losnummer: 50




Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce