Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.10.2019 Sonderauktion: Sammlung Rudolf Neumeister

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Marktberichte

Aktuellzum Archiv:Auktions-Nachbericht

Rückblick: Möbel und Einrichtungsgegenstände bei Koller in Zürich

Vasenkampf



Abraham Roentgen Nachfolger, Schreibkommode, Neuwied um 1765/75

Abraham Roentgen Nachfolger, Schreibkommode, Neuwied um 1765/75

Man weiß nicht genau, wer diese Kommode geschaffen hat, doch ein hochkarätiges Werk ist sie zweifellos: Den Beweis dafür trat die üppig mit Blumenranken geschmückte Schreibkommode auf der Versteigerung von Möbeln und Einrichtungsgegenständen im Zürcher Auktionshaus Koller an. Mit 280.000 bis 480.000 Franken war sie das Hauptlos der Veranstaltung, und mit einem Ergebnis von 330.000 Franken bestätigte sie diesen Rang souverän. Signiert ist das kostbare Stück mit „I. G. Barthel Neuwied“, doch das wollte nichts heißen: Johann Georg Barthel war zwar einst selbst als Schreiner tätig, verlegte sich später jedoch auf die Profession als Handelsmann und Bierbrauer. Die Werkstatt Abraham Roentgens wird wohl am ehesten in Anspruch genommen werden können. Wie auch immer, den Schweizer Privatmann, der für die Kommode einschließlich des Aufgeldes fast 400.000 Franken springen ließ, wird die perfekte Verarbeitung der verschiedenfarbigen Hölzer schon hinreichend überzeugt haben.


Gut 45 Prozent einschließlich der Teppichofferte konnte Koller am 20. September von seinen knapp fünfhundert Losnummern an den Mann bringen. Solch kapitalen Arbeiten wie Barthels Schreibkommode gelangten nur noch selten zum Aufruf, ein Paar klassizistischer Kommoden des Mailänders Giuseppe Maggiolini von 1806 für 240.000 bis 360.000 Franken und eine römische Rokokokonsole der Zeit um 1725/45 für 120.000 bis 180.000 Franken mussten allerdings vorerst ihre Heimreise antreten. Besser ging es einer Kommode des Berner Meisters Matthäus Funk um 1750/55 für 42.000 Franken (Taxe 40.000 bis 70.000 SFR) und einer goldweiß gefassten Harfenspieluhr des Berlin-Potsdamer Schlossausstatters Johann Christian Hoppenhaupt um 1760/70 für 40.000 Franken (Taxe 30.000 bis 50.000 SFR). Ein kraftvoll strukturierter Wellenschrank um 1720, den die Experten in Zürich oder Frankfurt lokalisieren, übertraf mit 21.000 Franken seine Schätzung um 1.000 Franken.

Mit 25.000 Franken und 27.000 Franken jeweils im unteren Bereich der Schätzung schlugen zwei Kommoden Roger Vandercruses zu Buche, die beide um 1775 entstanden und im frühklassizistischen Stil gehalten sind. An weiteren Arbeiten dieser Epoche reüssierten ein sehr schlichtes, aber auch sehr feines Bureau-Plat Étienne Avrils aus Mahagoniholz um 1775/80 zur unteren Grenze von 60.000 bis 100.000 Franken und ein stilllebengeschmückter Sekretär um 1770 von Pierre Roussel bei 44.000 Franken (Taxe 40.000 bis 70.000 SFR). Vermutlich ob seiner schönen eingelegten Architekturlandschaften erwies sich ein Verwandlungstisch ebenfalls der 1770er Jahre als besonders begehrt, der dem 1774 zum Meister avancierten André Louis Gilbert zugeschrieben wird. Gilbert war später am Sturm auf die Bastille beteiligt und scheint im Zuge der revolutionären Entwicklungen seine Tätigkeit für den Hochadel und das Großbürgertum eingestellt zu haben. Erst bei 86.000 Franken wurde der Tisch einem französischen Interessenten zugewiesen (Taxe 40.000 bis 70.000 SFR).

Einige Erfolge bei den kleineren Preisen feierte das Auktionshaus mit den immer wieder eingestreuten Skulpturen. Der wohl altrömische Marmorkopf einer jungen Frau mit lockigem Haar sprang gleich zu Beginn von 2.000 bis 3.000 Franken auf 24.000 Franken. In etwa dem gleichen Bereich landeten mehrere spätgotische Skulpturen wie eine süddeutsche Madonna um 1500 bei 20.000 Franken (Taxe 14.000 bis 18.000 SFR), ein Antwerpener Kalvarienbergrelief um 1510 bei 18.000 Franken (Taxe 5.000 bis 8.000 SFR) und ein heiliger Georg im Kampf gegen den Drachen aus dem fränkisch-mitteldeutschen Raum für 21.000 Franken (Taxe 8.000 bis 12.000 SFR). Teuerste Uhr des Tages wurde bei 44.000 Franken eine offene Skelettpendule der späten Louis XVI-Zeit aus der Werkstatt von Noël Bourret um 1785/90, die nicht nur Zeit-, sondern auch Mondphasenmesser und Kalender besitzt und wohl von Etienne Gobin mit blau-weiß-goldenen Emailblättern versehen wurde. Sie wird nun in China die Stunden schlagen (Taxe 30.000 bis 50.000 SFR).

Unter den sonstigen Gegenständen brachte es ein Paar Empire-Girandolen, bestehend aus schwarz patinierten Bronzedamen in antikischen Gewändern mit Fackeln in den Händen, bei 36.000 Franken am weitesten, wobei allerdings die Schätzung für die nach Modellen Pierre François Feuchères gefertigten Leuchter um 4.000 Franken unterschritten wurde. Die Abteilung Historismus und spätes 19tes Jahrhundert wurde von der Versteigerung zweier großer, rund eineinhalb Meter hoher Jugendstilvasen gekrönt, die den Betrachter in eine Wiesenlandschaft mit Vögeln und allerlei Blumenranken vor nachtblauem Grund versetzen. Schöpfer und genaue Entstehungszeit der großen Emailgefäße sind unbekannt, dennoch kämpften sich ein Schweizer, ein Russe und ein Engländer bis auf 46.000 Franken hinauf, wobei letzterer schließlich die Oberhand behielt (Taxe 24.000 bis 36.000 SFR).

Bei den Teppichen setzte sich ein reich figurativ gestalteter, antiker Kirman-Laver an die Spitze. Für das achsensymmetrische Gewebe mit Zeltlagern, Reitern und Menschen bei ihrer bäuerlichen Arbeit kamen 22.000 Franken zusammen (Taxe 6.000 bis 9.000 SFR).Auch der Schmucksektor hielt einige Überraschungen bereit. Gestritten wurde um das mit 6.000 bis 9.000 Franken bewertete Gemmen-Gold-Collier samt Anhänger im archäologischen Stil, gefertigt in den Jahren um 1880, bis schließlich 44.000 Franken erreicht waren. Den ersten Platz erklomm der Diamantring von Ziegler-Ardessi mit einem Brillanten von 10,61 Karat in Fancy-Light-Yellow-Ton bei 200.000 Franken (Taxe 70.000 bis 100.000 SFR), gefolgt von einem klassischen Solitärring mit einem zentralen Brillanten von 5,01 Karat, der sich allerdings mit 135.000 Franken zufrieden geben musste (Taxe 140.000 bis 200.000 SFR).

Alle Preise verstehe sich als Zuschläge ohne das Aufgeld.

Kontakt:

Koller Auktionen

Hardturmstrasse 102

CH-8031 Zürich

Telefon:+41 (044) 445 63 63

Telefax:+41 (044) 273 19 66

E-Mail: office@kollerauktionen.ch



17.10.2012

Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 22

Seiten: 1  •  2  •  3

Events (1)Adressen (1)Berichte (1)Kunstwerke (19)

Veranstaltung vom:


18.09.2012, Kunst, Antiquitäten, Teppiche, Schmuck, Uhren und Bücher

Bei:


Koller Auktionen AG

Bericht:


Wer war’s?

Kunstwerk:

Matthäus Funk, Kommode, Bern, um 1750/55
Matthäus Funk, Kommode, Bern, um 1750/55

Kunstwerk:

Heiliger Georg mit dem Drachen, Mitteldeutschland
 oder Franken, 15. Jahrhundert
Heiliger Georg mit dem Drachen, Mitteldeutschland oder Franken, 15. Jahrhundert

Kunstwerk:

Kalvarienberg, Antwerpen, um 1510
Kalvarienberg, Antwerpen, um 1510

Kunstwerk:

Madonna mit Kind auf der Mondsichel, Süddeutschland, um 1500
Madonna mit Kind auf der Mondsichel, Süddeutschland, um 1500

Kunstwerk:

Marmorkopf,
 wohl Rom
Marmorkopf, wohl Rom

Kunstwerk:

Diamantring,
 Ziegler-Ardessi
Diamantring, Ziegler-Ardessi







Paar Emailvasen, wohl Frankreich, Ende 19. Jahrhundert

Paar Emailvasen, wohl Frankreich, Ende 19. Jahrhundert

Taxe: 24.000 - 36.000 SFR

Zuschlag: 46.000,- SFR

Losnummer: 1341

André Louis Gilbert zugeschrieben, Verwandlungstisch, Paris um 1775/80

André Louis Gilbert zugeschrieben, Verwandlungstisch, Paris um 1775/80

Taxe: 40.000 - 70.000 SFR

Zuschlag: 86.000,- SFR

Losnummer: 1182

Johann Christian Hoppenhaupt, Harfenspieluhr, Berlin/Potsdam um 1760/70

Johann Christian Hoppenhaupt, Harfenspieluhr, Berlin/Potsdam um 1760/70

Taxe: 30.000 - 50.000 SFR

Zuschlag: 40.000,- SFR

Losnummer: 1064

Noël Bourret, Skelettpendule, Paris um 1785/90

Noël Bourret, Skelettpendule, Paris um 1785/90

Taxe: 30.000 - 50.000 SFR

Zuschlag: 44.000,- SFR

Losnummer: 1152

Gemmen-Gold-Collier, um 1880

Gemmen-Gold-Collier, um 1880

Taxe: 6.000 - 9.000 SFR

Zuschlag: 44.000,- SFR

Losnummer: 2158

Kalvarienberg, Antwerpen, um 1510

Kalvarienberg, Antwerpen, um 1510

Taxe: 5.000 - 8.000 SFR

Zuschlag: 18.000,- SFR

Losnummer: 1036

Roger Vandercruse zugeschrieben, Kommode, Paris um 1775

Roger Vandercruse zugeschrieben, Kommode, Paris um 1775

Taxe: 25.000 - 45.000 SFR

Zuschlag: 25.000,- SFR

Losnummer: 1145

Marmorkopf, wohl Rom

Marmorkopf, wohl Rom

Taxe: 2.000 - 3.000 SFR

Zuschlag: 24.000,- SFR

Losnummer: 1002

Teppich Kirman-Laver, Iran, antik

Teppich Kirman-Laver, Iran, antik

Taxe: 6.000 - 9.000 SFR

Zuschlag: 22.000,- SFR

Losnummer: 1472

Étienne Avril, Bureau-Plat, Paris um 1775/80

Étienne Avril, Bureau-Plat, Paris um 1775/80

Taxe: 60.000 - 100.000 SFR

Zuschlag: 60.000,- SFR

Losnummer: 1159

Roger Vandercruse, Kommode, Paris um 1775

Roger Vandercruse, Kommode, Paris um 1775

Taxe: 28.000 - 48.000 SFR

Zuschlag: 27.000,- SFR

Losnummer: 1148

Heiliger Georg mit dem Drachen, Mitteldeutschland oder Franken, 15. Jahrhundert

Heiliger Georg mit dem Drachen, Mitteldeutschland oder Franken, 15. Jahrhundert

Taxe: 8.000 - 12.000 SFR

Zuschlag: 21.000,- SFR

Losnummer: 1042

Pierre François Feuchère, 1 Paar Girandolen, Paris um 1810

Pierre François Feuchère, 1 Paar Girandolen, Paris um 1810

Taxe: 40.000 - 70.000 SFR

Zuschlag: 36.000,- SFR

Losnummer: 1244




Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce