Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 03.12.2020 Auktion 390: Graphik und Gemälde (15.-18. JH.)

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Ursula Biemann im Linzer Lentos

Ursula Biemann ist eine Grenzgängerin – im wahrsten Sinne des Wortes wie im übertragenen Sinn: Denn auch in ihrer neuen Einzelausstellung im Lentos Kunstmuseum in Linz spannt die Schweizer Künstlerin einen Bogen von Themen wie Migration und Geschlechterpolitik über die Globalisierung und Fragen der Wirtschaftspolitik bis hin zu virtueller Kommunikation und dem Ausbau der Grenzfestungen hoch entwickelter Staaten im westlichen und südlichen Europa. Künstlerische Ambition und journalistische Sorgfalt gehen bei ihr eine enge Verbindung ein. Zu sehen sind in Linz vier neuere filmische Arbeiten aus den Jahren 2004 bis 2011, die exemplarisch Einblick geben in die Vorgehensweise und Zielsetzung Biemanns. Themen und Materialien ihres Schaffens begegnen ihr auf den zahlreichen Reisen, die sie unternimmt: sie ist vor Ort und führt Interviews mit Beteiligten und Experten, forscht in Archiven und im Internet. So entstehen individuelle Beiträge zu Problemen, die in ihrer Präsenz und Dringlichkeit alle Gesellschafts- und Bildungsschichten angehen.

Auch biografisch hat Ursula Biemann schon zahlreiche Grenzen überschritten. Geboren 1955 und aufgewachsen in Zürich, studierte sie während der 1980er Jahre an einer ganzen Reihe renommierter Lehrstätten in Nord- und Mittelamerika: der Museum School of Fine Arts in Boston, dem Instituto de Bellas Artes in Mexiko, der School of Visual Arts in New York, wo sie 1986 einen Abschluss mit Auszeichnung machte, und dem Whitney Independent Study Program. Sie betätigte sich nach ihrer Rückkehr in die Schweiz 1991 nicht nur als Künstlerin, sondern stand als Kuratorin der Shedhalle Zürich mit ihrem vielseitigen Programm zwischen 1995 und 1998 sozusagen auch auf der anderen Seite der institutionellen Kunstpflege. 2000 bis 2003 war sie Dozentin im CCC Program an Hochschule für Kunst und Design HEAD in Genf, unterhält aber auch rege Kontakte zu anderen universitären Einrichtungen. Ausgezeichnet wurde sie unter anderem 2002 mit dem Internationalen Medienkunstpreis des ZKM in Karlsruhe, 2004 mit dem Viper Internationalen Medienkunstpreis in Basel und vor drei Jahren mit dem vielbeachteten Schweizer Kunstpreis Prix Meret Oppenheim.

Die Ausstellung „Ursula Biemann. Mission Reports“ läuft vom 10. Februar bis zum 6. Mai. Das Lentos Kunstmuseum hat täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 21 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 6,50 Euro, ermäßigt 4,50 Euro. Der Begleitband kostet im Museum 28 Euro.

Lentos Kunstmuseum Linz
Ernst-Koref-Promenade 1
A-4020 Linz

Telefon: +43 (0)732 – 70 70 36 00
Telefax: +43 (0)732 – 70 70 36 04

Quelle: Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


10.02.2012, Ursula Biemann. Mission Reports

Bei:


Lentos Kunstmuseum Linz

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Künstler:

Ursula Biemann








News vom 27.11.2020

Humboldt-Forum öffnet digital

Humboldt-Forum öffnet digital

Ein Klimt für Leopold

Ein Klimt für Leopold

Chemnitz erhält 25 Millionen Euro

Chemnitz erhält 25 Millionen Euro

News vom 26.11.2020

Eduard Gaertner soll bei Sotheby’s Rekordmarke brechen

Eduard Gaertner soll bei Sotheby’s Rekordmarke brechen

Museumsbund warnt vor Kurzarbeit

Museumsbund warnt vor Kurzarbeit

Daniel Cordier ist tot

Daniel Cordier ist tot

News vom 25.11.2020

Auktion für Berliner Kunstszene

Auktion für Berliner Kunstszene

Brigitte Franzen wechselt ans Senckenberg Museum

Brigitte Franzen wechselt ans Senckenberg Museum

Neustrukturierung bei den Berliner Museen

Neustrukturierung bei den Berliner Museen

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Ketterer Kunst Auktionen - PIN - Das ganze Leben ist eine Kunst

PIN.-Benefizauktion 2020 bricht alle Rekorde: Knapp 3 Millionen für die Museen, KünstlerInnen und Galerien
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - Pierre-Auguste Renoir, Portrait de femme. Pastell, um 1885. 48,8 x 41 cm. € 90.000-120.000

Ketterer Kunst-Herbstauktion mit Kunst des 19. Jahrhunderts - Renoir und die Schönheit
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - Emil Schumacher, Kinabalu. Öl auf Holz, 1990. 170 x 125 cm

Ausstellung: Aus der Sammlung Hildegard und Ferdinand Kosfeld – Emil Schumacher
Ketterer Kunst Auktionen

Van Ham Kunstauktionen - Ladislaus von Czachorski, Träumendes Mädchen, 1896

Von Van Ham ins Schlossmuseum
Van Ham Kunstauktionen

Galerie Ernst Hilger - Wien - Sophie Esslinger, Ohne Titel, 2019

DIE SICHTBARE WAHRHEIT - Eine Ausstellung der Klasse Jan Svenungsson, Universität für angewandte Kunst Wien
Galerie Ernst Hilger - Wien





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce