Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 08.05.2021 Mai-Auktion Kunst und Antiquitäten

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Nautiluspokal / Franz von  Stuck

Nautiluspokal / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Kurt Schwitters in Bern

In Hannover ist Kurt Schwitters kein Unbekannter. Der Merz-Künstler wurde 1887 in der heutigen Landeshauptstadt geboren und gehörte dort zu den führenden Avantgardisten der 1920er Jahre. In der Schweiz dagegen ist sein Werk eher selten anzutreffen – wohl mit ein Grund, dass die Ausstellung „Anna Blume und ich“, die das Hannoveraner Sprengel Museum im Sommer gezeigt hat, diesen Künstler nun im Kunstmuseum Bern einem größeren Publikum vorstellen wird. Dabei soll freilich nicht nur der bekannte Schwitters, eben jener Merz-Zeichner, -Grafiker und -Collagist eine Rolle spielen, sondern auch der weniger bekannte Künstler in den Blick genommen werden: der Konstruktivist beispielsweise oder der Surrealist, der mit sicherem Gespür auch fürs Skurrile das Publikum zum Schmunzeln zu bringen vermag.

Rund hundert Zeichnungen aus Privatbesitz und aus dem Nachlass des Künstlers sind nun in Bern zu sehen, davon viele erstmals für eine breitere Öffentlichkeit. Sie lassen entscheidende künstlerische Wendepunkte und stilistische Entwicklungen am Betrachter vorbeiziehen: Schwitters’ Weg zur Abstraktion um 1917, die anschließenden dadaistischen Experimente, die Reiseskizzen und Porträtstudien in der Exilzeit in Norwegen und England ab 1937 sowie zentrale Fragestellungen, die den Maler sowohl bei abstrakten Kompositionen als auch bei Landschaftsbildern beschäftigt haben. Anhand dieser Auswahl wird deutlich, dass Kurt Schwitters einerseits das Medium der Zeichnung immer als Experimentierfeld angesehen hat, andererseits aber auch gerade aus diesem Experimentieren lebenslang wichtige Inspirationen erhielt, die ihn zu seinen sogenannten Hauptwerken erst hinführen konnten.

Die Ausstellung „Anna Blume und ich. Zeichnungen von Kurt Schwitters“ ist bis zum 8. Januar 2012 zu sehen. Das Kunstmuseum Bern hat täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr, dienstags zusätzlich bis 21 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 14 Franken, ermäßigt 10 Franken. Der Katalog kostet 30 Franken.

Kunstmuseum Bern
Hodlerstraße 8-12
CH-3000 Bern

Telefon: +41 (0)31 – 328 09 44
Telefax: +41 (0)31 – 328 09 55

Quelle: Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


23.09.2011, „Anna Blume und ich“. Zeichnungen von Kurt Schwitters

Bei:


Kunstmuseum Bern

Künstler:


Kurt Schwitters








News vom 20.04.2021

Die Farbenpracht Muranos in Leipzig

Die Farbenpracht Muranos in Leipzig

Pamela Rosenkranz in Bregenz

Pamela Rosenkranz in Bregenz

Preis „Kunsthub“ erstmals verliehen

Preis „Kunsthub“ erstmals verliehen

Simone Schimpf wird Leiterin des Neuen Museums Nürnberg

Simone Schimpf wird Leiterin des Neuen Museums Nürnberg

News vom 19.04.2021

Bode-Museum: Aus der Traum vom Leonardo-Original

Bode-Museum: Aus der Traum vom Leonardo-Original

Monets Seerosen bei Sotheby’s in New York

Monets Seerosen bei Sotheby’s in New York

Nina Gerlach leitet die Kunstakademie Münster

Nina Gerlach leitet die Kunstakademie Münster

MO-Kunstpreis für Valie Export

MO-Kunstpreis für Valie Export

News vom 16.04.2021

Klassiker bei Christie’s in New York

Klassiker bei Christie’s in New York

Keramik im Kunsthaus Dresden

Keramik im Kunsthaus Dresden

Olafur Eliasson flutet die Fondation Beyeler für alle

Olafur Eliasson flutet die Fondation Beyeler für alle

Ulrich Schumacher verstorben

Ulrich Schumacher verstorben

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Prunkvolle Berliner Deckenkrone, Bronzewarenfabrik Christian Gottlob Werner & Gottfried Mieth, um 1797/1815

Preußen-Auktion: Überragende Offerte
Kunsthaus Lempertz

Galerie Frank Fluegel - XOOOOX Liza Edition

XOOOOX neue Edition Liza veröffentlicht
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Balloon Girl

neue Mr. Brainwash Arbeiten eingetroffen. Unikate direkt aus den USA,
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce