Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.09.2019 Auktion 385: Alte Kunst und Schmuck

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Goldener Löwe für Schlingensief-Pavillon

Der deutsche Pavillon auf der Biennale in Venedig ist in der Kunstwelt nicht unumstritten. Kritiker bezeichnen die Hommage an den verstorbenen Regisseur und Performancekünstler Christoph Schlingensief als „expressionistischen Kitsch“, als „pathetisch“, als „kuratorische Mutmaßung“ oder als „verklärende Monumentalinstallation“. Nun hat die Grabeskapelle, die auf Schlingensiefs Bühnenbild zum Stück „Eine Kirche der Angst vor dem Fremden in mir“ zur Ruhrtriennale 2008 aufbaut, höchste Weihen erhalten. Am Samstag verlieh die Jury unter Vorsitz des Ägypters Hassan Khan dem von Susanne Gaensheimer, Direktorin des Museums für Moderne Kunst in Frankfurt, und von Schlingensiefs Witwe Aino Laberenz kuratierten Beitrag den Goldenen Löwe für den besten Länderpavillon, an dem Schlingensief wegen seines frühen Krebstodes im August 2010 nicht mehr mitarbeiten konnte.

Schlingensief habe eine interdisziplinäre künstlerische Praxis entwickelt, die intensiv und engagiert sei und über eine starke persönliche Vision verfüge, begründete die Jury ihre Entscheidung und stellte eigens die kuratoische Leitung Susanne Gaensheimers heraus. „Die Kunstbiennale Venedig würdigt mit der Verleihung des Goldenen Löwen an den Deutschen Pavillon das Werk des Ausnahmekünstlers Christoph Schlingensief, dessen Verlust wir schmerzhaft spüren und dessen Werk noch lange prägend sein wird“, sagte Cornelia Pieper, Staatsministerin im Auswärtigen Amt, zur Preisvergabe. Das Auswärtige Amt ist für den deutschen Länderbeitrag zuständig.

Schon im Vorfeld der internationalen Kunstschau gab die Biennale die beiden Gewinner des Goldenen Löwen für ihr Lebenswerk bekannt. Auf Vorschlag von Biennale-Direktorin Bice Curiger gehen sie in diesem Jahr an die US-amerikanische Künstlerin Elaine Sturtevant, Jahrgang 1930, und den 1947 geborenen Wiener Franz West. Der Goldene Löwe für den besten Künstler im zentralen Ausstellungsteil „Illuminazione“ erhält Christian Marclay. Der 1955 geborene Amerikaner, der die Grenzen zwischen künstlerischen Formen und Gattungen sprenge, zeigt seine 2010 entstandene Arbeit „The Clock“ im Arsenale. Die Jury würdigte sie als „Meisterwerk“. Der 1977 geborene Brite Haroon Mirza wurde für seinen Beitrag mit dem Silbernen Löwen als bester Nachwuchskünstler geehrt, und eine besondere Erwähnung ging an den lettischen Pavillon „Behind the White Curtain“ von Darius Mikšys sowie an die in Berlin lebende Schwedin Klara Lidén.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 17

Seiten: 1  •  2

Berichte (10)Künstler (7)

Bericht:


Elaine Sturtevant ist tot

Bericht:


Wo ist mein Achter?

Bericht:


Ein Schauspiel von Umformungen, Übermalungen, Wucherungen

Bericht:


Tactophilia goes tactophobia

Bericht:


Sturtevant im Frankfurter Museum Moderne Kunst

Bericht:


Stella-Original oder Kopie?

Bericht:


Franz West mit Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst geehrt

Bericht:


Entdeckungen im sanften Licht der Lagune

Bericht:


Erleuchtung in der Serenissima








News vom 18.09.2019

Katarina Löfström erhält „Blickachsen“-Preis

Katarina Löfström erhält „Blickachsen“-Preis

Schloss Wernigerode annektiert das Art Déco

Schloss Wernigerode annektiert das Art Déco

Senga Nengudi in München

Senga Nengudi in München

Gotische Alabasterreliefs für das Museum Schnütgen

Gotische Alabasterreliefs für das Museum Schnütgen

Christina Rambergs Köperverschnürungen in Berlin

Christina Rambergs Köperverschnürungen in Berlin

News vom 17.09.2019

Schwarz Contemporary mit Berliner Galerienpreis ausgezeichnet

Schwarz Contemporary mit Berliner Galerienpreis ausgezeichnet

Fritz Kuhr in Ahrenshoop

Fritz Kuhr in Ahrenshoop

K.R.H. Sonderborg in Hagen

K.R.H. Sonderborg in Hagen

Praemium Imperiale vergeben

Praemium Imperiale vergeben

News vom 16.09.2019

Manor Kunstpreis: Andriu Deplazes in Chur

Manor Kunstpreis: Andriu Deplazes in Chur

Runge-Preis für Steffen Schleiermacher

Runge-Preis für Steffen Schleiermacher

Lyonel Feininger in und um Apolda

Lyonel Feininger in und um Apolda

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Leo von Klenze, Ansicht von Atrani bei Amalfi, 1834

Marktfrisch, beste Provenienz: Amalfi-Vedute von Klenze und Kobolde von Spitzweg
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce