Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Marktberichte

Aktuellzum Archiv:Auktions-Vorbericht

Quittenbaum in München hat seine Auktionsserie „Höhepunkte der Design-Geschichte“ diesmal unter das Motto Tischkultur gestellt

Nicht nur Design



Koloman Moser, Paar Stühle, 1904

Koloman Moser, Paar Stühle, 1904

Zum Abschluss des Jahres gönnt sich das Münchner Auktionshaus Quittenbaum noch einmal eine ganz besondere Auktion. Eingegliedert in die Serie „Höhepunkte der Design-Geschichte“ als die siebte Ausgabe bietet sie eigentlich sogar ein bisschen mehr: Denn das teuerste Stück ist nicht ein Möbel oder eine Lampe, sondern ein Gemälde. Gabriele Münters Ölbild „See am Ostertag“ aus dem Jahr 1935, von der Künstlerin selbst in ihrem Arbeitsheft verzeichnet und von der Münter-Stiftung für das Werkverzeichnis vorgesehen, soll für 130.000 bis 160.000 Euro unter den Hammer kommen. Angesichts des Motivs, das in typischem suggestivem Münter-Blau einen Blick über ein Haus am See hinweg bis zu fernen Bergen bietet, und auch des für die Künstlerin fast stattlichen Formats von rund 65 Zentimetern Breite erscheint der Preis nicht unrealistisch. Die Malereiofferte beschränkt sich dann allerdings nur noch auf Max Peiffer Watenphuls „Landschaft bei Gaeta“ aus dem Jahr 1936 mit einer gleichwertigen Impression aus der Bucht bei Amalfi auf der Rückseite für 15.000 bis 22.000 Euro.


Diese Ölgemälde stehen am 7. Dezember ebenso wie einige wichtige Jugendstilobjekte am Anfang der Auktion. Da tauchen denn auch die großen Namen insbesondere des Wiener Jugendstil auf: Koloman Moser mit einem Paar kantiger Stühle, auf der Rückseite der Rückenlehne ein in Vogelahorn, Palisander und Perlmutt eingelegtes Bildmotiv einer Taube mit Zweig im Schnabel, ausgeführt 1904 von Hoftischler Müller in Wien, sowie Josef Hoffmann mit einer aus vier trichterartigen Blüten zusammengesetzten Blumenvase in versilbertem Alpakka, ebenfalls 1904 geschmiedet von dem in der Wiener Werkstätte tätigen Josef Berger. Beide Stücke sollen 40.000 bis 50.000 Euro kosten. Von Hoffmann gibt es außerdem ein Exemplar seines sogenannten „Siebenkugelstuhls“, bei dem die namengebenden Körper zwischen zwei rundbogigen Bahnen der Rückenlehne eingesetzt sind. 1907/08 wurde der Stuhl bei J. & J. Kohn in Wien gefertigt (Taxe 20.000 bis 30.000 EUR).

Solche Höhen werden im weiteren Verlauf der Auktion nur noch gelegentlich erreicht. Bis zu 15.000 Euro sollen einige französische Möbel des Art Nouveau der Jahrhundertwende kosten, darunter eine Anrichte Jacques Grubers mit einer in rosafarbenes Glas geätzten Vogesenlandschaft im Aufsatz (Taxe 12.000 bis 15.000 EUR) und eine weitere, höhere Anrichte, die zu Louis Majorelles Speisezimmer „Fleurs d’Artichaut“ aus der Zeit um 1905 gehört (Taxe 8.500 bis 12.000 EUR). Zeigen diese Arbeiten fließende, stark vegetabile Formen, so dominiert bei den zeitgenössischen Avantgardisten des deutschen Jugendstil eine kantige, streng stereometrische Gestalt. Bei den Möbeln macht dies vor allem Richard Riemerschmids leider nicht vollständig erhaltenes Regalsystem für seine eigene Bibliothek mit integriertem zweitürigem Schrankteil von 1898/99 deutlich (Taxe 28.000 bis 30.000 EUR).

Ein schönes Beispiel dieser Gestaltungsart ist zudem August Endells Föhrenholzschrank für das Sanatorium in Wyk auf der nordfriesischen Insel Föhr von 1899, der grün gebeizt und mit Karmesinrot in den vertrieften senkrechten Rillen und den waagrechten Wellen bemalt wurde (Taxe 6.000 bis 9.000 EUR). Zu nennen sind hier ferner die beiden Messingleuchterpaare Paul Hausteins um 1904 und Bruno Pauls von 1901 (Taxen zwischen 5.000 und 7.000 EUR) sowie ein geometrisch gemusterter Heißwasserkessel Eduard Wollenwebers um 1910 für 4.200 bis 5.000 Euro. Im Figuralen herrschte wieder die Antike vor, ein Neoklassizismus, der sich beispielhaft in Adolph Ambergs um 1907 entstandenem silbernem Leuchterpaar mit männlichem und weiblichem Akt äußert (Taxe 29.000 bis 34.000 EUR).

Den Übergang zum eigentlichen Design markieren bei Quittenbaum die späten 1920er Jahre: Ludwig Mies van der Rohes Weißenhof-Sessel MR-20 von 1927 oder Wilhelm Wagenfelds annähernd halbkugeliger Heißwasserkessel von 1929/30, beide für 15.000 bis 18.000 Euro. Hans Luckhardt hängt bei seinem Stahlrohrschreibtisch um 1931 die Nussholzschubladen die die Kufen der umlaufenden Metallröhre ein und legt die Platte obenauf (Taxe 5.000 bis 6.000 EUR). Ähnliche Tendenzen verfolgt Alvar Aaltos freischwingender Paimio-Sessel aus dem Jahr 1931, doch ist der Fortschrittsglaube weniger ausgeprägt und kompromisslos, wie schon die ausschließliche Verwendung des Materials Holz verrät (Taxe 12.900 bis 15.000 EUR). Diese rationalistischen Haltungen blieben bis in die 1960er Jahre hinein aktuell, wie etwa Arne Jacobsens klar gegliederter Tisch „Grand Prix“ mit sechs zugehörigen Stühlen von 1957 (Taxe 9.000 bis 12.000 EUR), Gino Sarfattis mehr als zwei Meter hohe, kaum wahrnehmbare, stabförmige Stehleuchte „1063“ aus den 1950er Jahren (Taxe 15.000 bis 20.000 EUR) oder George Nelsons „hochrechteckiger „Miniature Chest“ aus dem Jahr 1952 mit weiß emaillierten Aluminiumgriffen zeigen (Taxe 5.000 bis 7.000 EUR).

Das Spitzenstück dieser Jahre bei Quittenbaum ist allerdings ein zweiteiliges Sideboard mit integriertem Phonoschrank und Bar aus der Zeit um 1958 von einem unbekannten italienischen Hersteller. Die beiden Körper sind boots- beziehungsweise trommelförmig und ohne den architektonischen Habitus gestaltet, der Möbeln sonst in der Regel anhaftet (Taxe 30.000 bis 40.000 EUR). Das Design der Gegenwart ist wieder bunter und lebhafter in Formen und Farben. Der „Frankfurter Hochhausschrank“ von Norbert Berghof, Michael Landes und Wolfgang Rang aus den Jahren 1985/86 (Taxe 18.000 bis 22.000 EUR), Richard Merkles an konkrete Malereien Max Bills orientiertes Buffet von 1990 (Taxe 4.000 bis 5.000 EUR), Pierre Casenoves als „Totem“ gestaltete Tischleuchte in vergoldeter Bronze von 1994 (Taxe 1.200 bis 1.600 EUR) und Stefan Pattes Edelstahltisch „Lichtblick“ um 2005 mit 3350 blinkenden Swarovski-Kristallen sind dafür einige passende Beispiele (Taxe 9.000 bis 12.000 EUR). In der Abteilung Studioglas, die Quittenbaum in einem eigenen Katalog präsentiert, stoßen die Arbeiten der 1980er Jahre wie Italo Scangas Installation „Funnelhead“ von 1984 in selbe Richtung vor (Taxe 6.000 bis 8.000 EUR).

Die Auktion beginnt am um 14 Uhr. Die Besichtigung ist noch am 6. Dezember von 10 bis 15 Uhr möglich, der Katalog im Internet unter www.quittenbaum.de abrufbar.

Kontakt:

Quittenbaum Kunstauktionen

Theresienstraße 60

DE-80333 München

Telefon:+49 (089) 273 702 125

Telefax:+49 (089) 273 702 122

E-Mail: info@quittenbaum.de



06.12.2010

Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 17

Seiten: 1  •  2

Adressen (1)Kunstwerke (1)Im Verkauf - Events (1)Im Verkauf - Kunstwerke (14)

Bei:


Quittenbaum Kunstauktionen

Kunstwerk:

Koloman Moser,
 Paar Stühle, 1904
Koloman Moser, Paar Stühle, 1904

Veranstaltung vom:


07.12.2010, 93. Auktion: Höhepunkte der Designgeschichte VII - \'Tischkultur\' / Studio Glas

Kunstwerk:

Wagenfeld, Wilhelm; Heißwasserkessel; Schätzpreis: 15.000 - 18.000
Wagenfeld, Wilhelm; Heißwasserkessel; Schätzpreis: 15.000 - 18.000

Kunstwerk:

Sarfatti, Gino, Stehleuchte \'1063\', Schätzpreis: 15.000 - 20.000
Sarfatti, Gino, Stehleuchte \'1063\', Schätzpreis: 15.000 - 20.000

Kunstwerk:

Berghof, Norbert; Landes, Michael; Rang Wolfgang, Schreibmöbel
Berghof, Norbert; Landes, Michael; Rang Wolfgang, Schreibmöbel "Frankfurter Hochhausschrank F1"

Kunstwerk:

Hoffmann, Josef, Siebenkugelstuhl, Schätzpreis: 25.000 - 30.000
Hoffmann, Josef, Siebenkugelstuhl, Schätzpreis: 25.000 - 30.000

Kunstwerk:

Riemerschmid, Richard, Bibliothek aus dem Haus Riemerschmid,
 1898/99, Schätzpreis: 28.000 - 30.000
Riemerschmid, Richard, Bibliothek aus dem Haus Riemerschmid, 1898/99, Schätzpreis: 28.000 - 30.000

Kunstwerk:

Amberg, Adolph; Amberg\'sche Figurenleuchter\', Schätzpreis: 29.000 - 34.000
Amberg, Adolph; Amberg\'sche Figurenleuchter\', Schätzpreis: 29.000 - 34.000







Sarfatti, Gino, Stehleuchte \'1063\', Schätzpreis: 15.000 - 20.000

Sarfatti, Gino, Stehleuchte "1063", Schätzpreis: 15.000 - 20.000

Taxe: 15.000 - 20.000 

Losnummer: 093A/315

Aalto, Alvar, Freischwingender Armlehnsessel \'31/42 - Paimio Sessel\', Schätzpreis: 12.900 - 15.000

Aalto, Alvar, Freischwingender Armlehnsessel "31/42 - Paimio Sessel", Schätzpreis: 12.900 - 15.000

Taxe: 12.900 - 15.000 

Losnummer: 093A/195

Scanga, Italo, Installation \'Funnelhead\', Schätzpreis: 6.000 - 8.000

Scanga, Italo, Installation "Funnelhead", Schätzpreis: 6.000 - 8.000

Taxe: 6.000 - 8.000 

Losnummer: 093B/40

Amberg, Adolph; Amberg\'sche Figurenleuchter\', Schätzpreis: 29.000 - 34.000

Amberg, Adolph; Amberg"sche Figurenleuchter", Schätzpreis: 29.000 - 34.000

Taxe: 29.000 - 34.000 EURO

Losnummer: 093A/107

Jacobsen, Arne, Tisch 'Grand Prix - 4606' mit sechs Stühlen '4130'

Jacobsen, Arne, Tisch "Grand Prix - 4606" mit sechs Stühlen "4130"

Taxe: 9.000 - 12.000 

Losnummer: 093A/237

Wagenfeld, Wilhelm; Heißwasserkessel; Schätzpreis: 15.000 - 18.000

Wagenfeld, Wilhelm; Heißwasserkessel; Schätzpreis: 15.000 - 18.000

Taxe: 15.000 - 18.000 EURO

Losnummer: 093A/143

Patte, Stefan, Edelstahltisch \'Lichtblick\', Schätzpreis: 9.000 - 12.000

Patte, Stefan, Edelstahltisch "Lichtblick", Schätzpreis: 9.000 - 12.000

Taxe: 9.000 - 12.000 EURO

Losnummer: 093A/371

Italien, Sideboard mit integriertem Phonoschrank und Bar, Schätzpreis: € 30.000 - 40.000

Italien, Sideboard mit integriertem Phonoschrank und Bar, Schätzpreis: € 30.000 - 40.000

Taxe: 30.000 - 40.000 

Losnummer: 093A/321

Peiffer-Watenphul, Max, Landschaft bei Gaeta, Schätzpreis: 15.000 - 22.000

Peiffer-Watenphul, Max, Landschaft bei Gaeta, Schätzpreis: 15.000 - 22.000

Taxe: 15.000 - 22.000 EURO

Losnummer: 093A/4

Majorelle, Louis, Nancy, Anrichte aus dem Speisezimmer \'Fleurs d\'Artichaut\', Schätzpreis: 8.500 - 12.000

Majorelle, Louis, Nancy, Anrichte aus dem Speisezimmer "Fleurs d"Artichaut", Schätzpreis: 8.500 - 12.000

Taxe: 8.500 - 12.000 

Losnummer: 093A/43

Hoffmann, Josef, Siebenkugelstuhl, Schätzpreis: 25.000 - 30.000

Hoffmann, Josef, Siebenkugelstuhl, Schätzpreis: 25.000 - 30.000

Taxe: 25.000 - 30.000 EURO

Losnummer: 093A/7

Berghof, Norbert; Landes, Michael; Rang Wolfgang, Schreibmöbel 

Berghof, Norbert; Landes, Michael; Rang Wolfgang, Schreibmöbel 'Frankfurter Hochhausschrank F1'

Taxe: 18.000 - 22.000 EURO

Losnummer: 093A/363

Gruber, Jacques, Nancy, Anrichte, Schätzpreis: 12.000 - 15.000

Gruber, Jacques, Nancy, Anrichte, Schätzpreis: 12.000 - 15.000

Taxe: 12.000 - 15.000 

Losnummer: 093A/40




Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce