Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 26.09.2020 Auktionshaus Stahl: Kunstauktion 26. September 2020

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Götz Diergarten in Bremen

Das Museum Weserburg in Bremen richtet Götz Diergarten die erste museale Einzelausstellung aus. Von diesem Wochenende an gibt es einen Überblick über das Schaffen des 1972 in Mannheim geborenen Fotografen. Götz Diergarten, der von 1993 bis 1998 an der Kunstakademie Düsseldorf bei Bernd Becher studiert hat, ist durch seine typologischen Serien alltäglicher Architekturen bekannt geworden. Das können Fassaden deutscher Häuser, verschlossene Strandhütten an belgischen Küsten, britische Badearchitektur oder europäische Untergrundbahnen sein. Dabei arbeitet Götz Diergarten in Sinne der Becher-Schule nach in einem strengen formalen Prinzip. Er wählt immer die frontale Ansicht, diffuses Licht und einen engen Bildausschnitt. Lediglich der Typus variiert. Die vordergründige Banalität von Putz- und Klinkerimitat, Fenstern, Garagentoren und einfachen Baukörpern verwandelt sich so bei ihm in ihrer fotografischen Reihung zu einer Typologie der Alltagskultur und sensibilisiert den Blick auf das Gewohnte.

Anders als in den Arbeiten seines Lehrers Bernd Becher verbindet Götz Diergarten die Typologie mit der Farbe. Seine Praxis der Farbfotografie geht auch auf US-amerikanische Traditionen seit den 1970er Jahren zurück, beispielsweise auf die beiläufigen Alltagserkundungen William Egglestons und Stephen Shores. So nähern sich seine Kompositionen der Abstraktion an und gewinnen die in ihrer fein abgestuften Farbigkeit eine nahezu malerische Qualität. Neben frühen Arbeiten präsentiert die Weserburg auch die aktuelle Serie „METROpolis“, an der Götz Diergarten seit 2006 arbeitet. Konzentrierte er sich bisher ausschließlich auf Einzelobjekte im Außenraum, so nimmt er nun spezifische Interieurs des öffentlichen Raums – die Gänge, Tunnel und Bahnsteige des unterirdischen Nahverkehrs – in den Blick.

Die Ausstellung „Götz Diergarten – Photographs“ läuft vom 21. August bis zum 31. Oktober. Die Weserburg hat täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 21 Uhr und samstags sowie sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigt 5 Euro. Zur Ausstellung ist ein Katalog im Hantje Cantz Verlag für 35 Euro erschienen.

Weserburg – Museum für Moderne Kunst
Teerhof 20
D-28199 Bremen

Telefon: +49 (0)421 – 59 83 90
Telefax: +49 (0)421 – 50 52 47

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


21.08.2010, Götz Diergarten – Photographs

Bei:


Weserburg Museum für moderne Kunst

Künstler:

Götz Diergarten








News von heute

Breker-Figuren aufgetaucht

Breker-Figuren aufgetaucht

Mehrwertsteuer für Kunst in Österreich bleibt gesenkt

Mehrwertsteuer für Kunst in Österreich bleibt gesenkt

Bayerischer Kunstförderpreis vergeben

Bayerischer Kunstförderpreis vergeben

News vom 22.09.2020

Edi Hila in Wien

Edi Hila in Wien

Österreichischer Kunstpreis vergeben

Österreichischer Kunstpreis vergeben

100 Jahre Kunst in Thüringen

100 Jahre Kunst in Thüringen

News vom 21.09.2020

Gottfried-Böhm-Stipendium ins Leben gerufen

Gottfried-Böhm-Stipendium ins Leben gerufen

Manor-Kunstpreis für Martina Morger

Manor-Kunstpreis für Martina Morger

Belgischer Symbolismus in Berlin

Belgischer Symbolismus in Berlin

Wolfgang-Hahn-Preis für Marcel Odenbach

Wolfgang-Hahn-Preis für Marcel Odenbach

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz | Ada X2

Alex Katz neue Edition erschienen
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash | Work Well

neue Mr. Brainwsh Arbeiten eingetroffen. Unikate direkt aus den USA,
Galerie Frank Fluegel

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - TIZIAN (EIGENTLICH TIZIANO VECELLIO, um 1488 Pieve di Cado-re - 1576 Venedig) (WERKSTATT), PORTRAIT KARL V, Öl auf Leinwand, 68 x 58 cm, Provenienz: Rheinische

Nachbericht: 103. Auktion - Von Mönchen, Madonnen und Kaisern
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Van Ham Kunstauktionen - John M. Armleder, O.T. (target), 2001

The Olbricht Collection
Van Ham Kunstauktionen

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - SELTENES FRÜHES TEEKÄNNCHEN, Deutsch, Meissen, Ma-lerei wohl von Johann Gregorius Höroldt, um 1722-1723, Porzellan, polychrome Malerei, Goldstaffage. H. 11,5 c

Vorbericht: 103. Auktion - Kaiserliches Angebot
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Ketterer Kunst Auktionen - Das ganze Leben ist eine Kunst - jetzt erst recht!

BENEFIZAUKTION – PIN. FOR ART 2020
Ketterer Kunst Auktionen





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce