Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.02.2020 Auktion 22. Februar 2020: Norddeutsche Kunst - Dekorative Kunst

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Enten am Wehr / Alexander Koester

Enten am Wehr / Alexander Koester
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Marktberichte

Aktuellzum Archiv:Auktions-Vorbericht

Alte Meister bei Sotheby’s in London

Dudelsackspötter



Anthonis van Dyck, Selbstportrait

Anthonis van Dyck, Selbstportrait

Fielen bei Sotheby’s die Bilanzen der Kunstauktionen in den vergangenen Monaten öfters deutlich besser aus als bei Christie’s, so halten sich die Londoner Altmeisterauktionen am 9. Dezember gegenüber der Konkurrenz tags zuvor ein wenig zurück. Nur drei Werke strecken ihre Fühler in Richtung siebenstellige Schätzpreise aus. Ein Selbstportrait Sir Anthonis van Dycks, wie er sich in vornehmer Haltung über die Schulter hinweg aus dem Oval herauswendet (Taxe 2 bis 3 Millionen GBP), und Sir Edwin Henry Landseers Breitformat „Rückkehr von der Treibjagd“, das 1837 in der Ausstellung der Royal Academy den Beifall des Publikums erregte (Taxe 800.000 bis 1,2 Millionen GBP), belegen Platz zwei und drei. An der Spitze steht ein Damenportrait Peter Paul Rubens’. Das allerdings ist eine Entdeckung, stellt es doch einen völlig neuen Beitrag zum Œuvre des Meisters dar. Möglicherweise hing es einst in der „Galerie der Schönheiten“ Herzog Vincenzo Gonzagas von Mantua, im 19ten Jahrhundert jedenfalls verschwand es in englischem Adelsbesitz. Die Dame, bei der vor allem der Kopf fein ausgearbeitet ist, würde bei 4 bis 6 Millionen Pfund über einen Umzug nachdenken.


Das dünne Angebot an herausragenden Spitzenwerken gibt Sotheby’s die Gelegenheit zu einigen hübschen Entdeckungen. Da wäre zum Beispiel ein lustiges Selbstportrait des großen flämischen Moralisten Jacob Jordaens. Auch die übertriebene Art und Weise, wie er auf dem Bild einen Dudelsack bläst, hat etwas Spöttisches an sich (Taxe 60.000 bis 80.000 GBP). Von geradezu deftiger Wirklichkeitsverliebtheit zeugt Arent de Gelders „Rast auf der Flucht nach Ägypten“. Maria und Josef sind hier zu einem niederländischen Bauernpaar mit ziemlich unterschiedlichem Alter mutiert, das kleine Kind auf dem Schoß der recht freizügig dargestellten Mutter trägt einen Hut, wie ihn die Kinder um 1700 getragen haben könnten, beide scherzen eben mit dem Kleinen, und von einer Landschaft aus dem Vorderen Orient ist nichts zu erkennen (Taxe 300.000 bis 500.000 GBP).

Für die niederländische Landschaft steht im Katalog Jacob van Ruisdaels schlichte, bewaldete Düne (Taxe 80.000 bis 120.000 GBP), für das Stillleben zwei nicht allzu reich gedeckte Frühstückstische von Pieter Claesz mit Kohlebecken und Pfeife (Taxe 200.000 bis 300.000 GBP) und Jan Davidsz de Heem, der ebenfalls Austern, Brötchen und Weinglas eingebaut hat (Taxe 80.000 bis 120.000 GBP), und für das Genre Hendrik Martensz Sorghs Scheuneninneres mit kartenspielenden und trinkenden Bauern (Taxe 100.000 bis 150.000 GBP). In die flämische Metropole Antwerpen verweisen dann noch zwei Tafeln mit reich ausstaffierten Jahreszeitendarstellungen von Sebastian Vrancx. Sommer und Herbst, etwa um 1618 gemalt, treten einzeln an und sollen je 100.000 bis 150.000 Pfund einspielen.

Unter den älteren Italienern ist Lorenzo di Biccis thronende Muttergottes mit ihrem Kind auf dem Arm zu nennen, eine charakteristische Altartafel des späten Mittelalters (Taxe 120.000 bis 180.000 GBP). Höhepunkt der jüngeren Malerei ist Guido Renis Charakterkopf eines lesenden alten Mannes, wohl ein Heiliger für 300.000 bis 500.000 Pfund. Ehemals wurde eine Darstellung des musikalischen Wettbewerbs zwischen Pan und dem jugendlichen Apoll Pietro Paolini zugeschrieben, der selbst mit dem erstaunlichen Portrait einer jungen Dame samt Baumeisterattributen bei 100.000 bis 150.000 Pfund zum Aufruf kommt. Inzwischen gilt sie als Werk des Neapolitaners Paolo Domenico Finoglio. Die Szene zeigt den Augenblick, in dem sich die Ohren des Midas in Eselsohren verwandeln. Erschrocken fasst sich der König an den Kopf. Die Beleuchtung des Bildes ist geradezu überdramatisch in Hell- und Dunkelpartien geschieden und verweist noch deutlich auf den Manierismus (Taxe 100.000 bis 150.000 GBP).

In beruhigten barocken Bahnen bewegen sich Lorenzo Lippis „Taufe des heiligen Paulus“, die auch schon einmal seinem Lehrer Matteo Rosselli zugeschrieben war, Ludovico Cardis „Anbetung der Weisen aus dem Morgenland“ und Jacopo Amigonis „Verzückung der heiligen Teresa“, die ihr ein Engel mit brennendem Liebespfeil bereitet. Alle drei Ölgemälde sollen je zwischen 100.000 und 150.000 Pfund einspielen. Giovanni Battista Tiepolo war im 18ten Jahrhundert der bedeutendste Maler Italiens, vielleicht sogar ganz Europas. Nicht nur historische Szenen und Menschenportraits konnte er malen, sondern auch Hunde gelangen ihm fabelhaft. Zeugnis dafür legt das kleine Schoßhündchen ab, das er um 1763 im Auftrag der Besitzerin, der bourbonischen Infantin Maria Josefa, aufnahm (Taxe 200.000 bis 300.000 GBP).

Den qualitativ immer etwas nachstehenden Frühbarock in Deutschland vertritt der Nürnberger Johann König. Er zeigt uns auf einer Kupfertafel die sieben freien Künste, die zu jeder guten Universitätsausbildung gehörten, sowie die Malerei und Skulptur. Die Kupfertafel war in der Forschung bisher nicht bekannt (Taxe 150.000 bis 200.000 GBP). Gut 100 Jahre später malt der Österreicher Franz Christoph Janneck seine vornehme Gesellschaft in einem Palastgarten zu Zeiten des Rokoko schon viel eleganter (Taxe 100.000 bis 150.000 GBP). Ihnen voraus geht eine Tafel mit der Darstellung Christi als Schmerzensmann von Lucas Cranach d.J. (Taxe 80.000 bis 120.000 GBP). Aus dem Umkreis des Spaniers Diego Velázquez stammt ein Interieur mit drei an einem Tisch essenden Menschen aus dem einfachen Volk. Diese „Bestandsaufnahme“ ist von bedrückender Direktheit. Über den Dreien hängen von einem Brett die Würste herab (Taxe 200.000 bis 300.000 GBP).

Frankreich brachte es im 17ten Jahrhundert zu großen Historienszenen. Anschauliche Beispiele sind Eustache Le Sueurs Heilung eines Besessenen durch die beruhigende Geste des heiligen Paulus (Taxe 80.000 bis 120.000 GBP) und François Perriers „Herkules bei Omphale“, die dem Helden gerate den Spinnstab reicht (Taxe 100.000 bis 150.000 GBP). Simon Vouet malte zu dieser Zeit lieber das zum Himmel gewendete Haupt der Jungfrau Maria mit verdrehten Augen in starker Untersicht (Taxe 50.000 bis 70.000 GBP). Für die verspielte französische Rokokomalerei steht François Bouchers Grisaille der alttestamentlichen Erzählung von Hagar und Ismael in der Wüste (Taxe 60.000 bis 80.000 GBP), während Hubert Robert mit einer Flusslandschaft samt ruinösem Rundtempel, Kühen, einigen Bauersleuten und einem zeichnenden Künstler davor schon Ideen des Klassizismus aufgreift (Taxe 120.000 bis 160.000 GBP).

Giovanni Richter wanderte von Schweden nach Venedig ein und wurde einer der bekannten Vedutenmaler der Serenissima im 18ten Jahrhundert. Zur Zeit des Karnevals hielt er eine Gruppe von Menschen vor dem Dogenpalast fest und setzte pittoresk noch die Dogana und Santa Maria della Salute ins Bild. Ihm folgte zwei Generationen später Francesco Zanin nach, der das Treiben vor der Kirche SS. Giovanni e Paolo aber schon wieder in die Barockzeit zurückverlegte (Taxen je 100.000 bis 150.000 GBP). Im 18ten Jahrhundert führte Samuel Scott die traditionell starke maritime Malerei Englands fort und setzte dazu ein Segelschiff mit anderen Booten und vielen kleinen Menschen in der Themsemündung bei Wapping ins Bild (Taxe 400.000 bis 600.000 GBP). Joshua Reynolds war mehr auf die Portraitmalerei spezialisiert. Als Teil einer größeren Bildnisserie von für die Bibliothek des Bierbrauers Henry Thrale schuf er zwischen 1772 und 1781 auch das Portrait des irischstämmigen Dichters Arthur Murphy. Erst vor vier Jahren beim kleineren britischen Auktionshaus Dee Atkinson & Harrison für 340.000 Pfund zugeschlagen, soll das Bild jetzt 300.000 bis 400.000 Pfund kosten.

Kontakt:

Sotheby’s London

34-35 New Bond Street

GB-W1A 2AA London

Telefax:+44 (020) 72 93 59 24

Telefon:+44 (020) 72 93 51 84



07.12.2009

Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 33

Seiten: 1  •  2  •  3  •  4

Events (1)Adressen (1)Berichte (1)Kunstwerke (30)

Veranstaltung vom:


09.12.2009, Old Master & British Paintings Evening Sale

Bei:


Sotheby's

Bericht:


Rettung durch Van Dyck

Kunstwerk:

Peter Paul Rubens, Halbportrait einer jungen Frau
Peter Paul Rubens, Halbportrait einer jungen Frau

Kunstwerk:

Pieter Claesz, Stillleben mit Kohlenpfanne, Weinglas,
 Austern, einem Hering und Pfeife
Pieter Claesz, Stillleben mit Kohlenpfanne, Weinglas, Austern, einem Hering und Pfeife

Kunstwerk:

Lorenzo Lippi, Die Taufe des heiligen Paulus
Lorenzo Lippi, Die Taufe des heiligen Paulus

Kunstwerk:

François Boucher, Hagar und Ismael in der Wüste
François Boucher, Hagar und Ismael in der Wüste

Kunstwerk:

Hubert Robert, Flusslandschaft mit zeichnendem Künstler bei einem
 Rundtempel
Hubert Robert, Flusslandschaft mit zeichnendem Künstler bei einem Rundtempel

Kunstwerk:

Giovanni Richter, Venedig
 – Blick auf den Molo Richtung Westen mit Santa Maria della Salute und dem Dogenpalast
Giovanni Richter, Venedig – Blick auf den Molo Richtung Westen mit Santa Maria della Salute und dem Dogenpalast







François Boucher, Hagar und Ismael in der Wüste

François Boucher, Hagar und Ismael in der Wüste

Taxe: 60.000 - 80.000 GBP

Zuschlag: 320.000,- GBP

Losnummer: 39

Peter Paul Rubens, Halbportrait einer jungen Frau

Peter Paul Rubens, Halbportrait einer jungen Frau

Taxe: 4.000.000 - 6.000.000 GBP

Losnummer: 11

Edwin Henry Landseer, Rückkehr von der Treibjagd

Edwin Henry Landseer, Rückkehr von der Treibjagd

Taxe: 800.000 - 1.200.000 GBP

Zuschlag: 800.000,- GBP

Losnummer: 51

Ludovico Cardi, Die Anbetung der heiligen drei Könige

Ludovico Cardi, Die Anbetung der heiligen drei Könige

Taxe: 100.000 - 150.000 GBP

Losnummer: 34

Johann König, Malerei und Skulptur neben den sieben freien Künsten

Johann König, Malerei und Skulptur neben den sieben freien Künsten

Taxe: 150.000 - 200.000 GBP

Losnummer: 25

Jan Davidsz de Heem, Stillleben mit einem umgekippten Römer, zwei Zinntellern mit einer teils geschälten Zitrone, einer Auster und einem Brötchen auf einer hölzernen Tischplatte

Jan Davidsz de Heem, Stillleben mit einem umgekippten Römer, zwei Zinntellern mit einer teils geschälten Zitrone, einer Auster und einem Brötchen auf einer hölzernen Tischplatte

Taxe: 80.000 - 120.000 GBP

Zuschlag: 280.000,- GBP

Losnummer: 14

Lucas Cranach d.J., Christus als Schmerzensmann

Lucas Cranach d.J., Christus als Schmerzensmann

Taxe: 80.000 - 120.000 GBP

Zuschlag: 120.000,- GBP

Losnummer: 20

Pietro Paolini, Junge Frau mit Zirkel

Pietro Paolini, Junge Frau mit Zirkel

Taxe: 100.000 - 150.000 GBP

Zuschlag: 100.000,- GBP

Losnummer: 28

Hendrik Martensz Sorgh, Scheuneninneres mit kartenspielenden und trinkenden Bauern

Hendrik Martensz Sorgh, Scheuneninneres mit kartenspielenden und trinkenden Bauern

Taxe: 100.000 - 150.000 GBP

Losnummer: 12

Paolo Domenico Finoglio, Der musikalische Wettstreit zwischen Apoll und Pan

Paolo Domenico Finoglio, Der musikalische Wettstreit zwischen Apoll und Pan

Taxe: 100.000 - 150.000 GBP

Losnummer: 30

Lorenzo Lippi, Die Taufe des heiligen Paulus

Lorenzo Lippi, Die Taufe des heiligen Paulus

Taxe: 100.000 - 150.000 GBP

Losnummer: 33

Sebastian Vrancx, Allegorie des Sommers mit Bauern, die die Ernte einfahren

Sebastian Vrancx, Allegorie des Sommers mit Bauern, die die Ernte einfahren

Taxe: 100.000 - 150.000 GBP

Zuschlag: 120.000,- GBP

Losnummer: 6




Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce