Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 21.06.2019 Auktion 126: Moderne und zeitgenössische Kunst - Moderne Photographie

© Jeschke, van Vliet Kunstauktionen

Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Frans Hals & Co. in München

Frans Hals, Regenten des Altmännerhospiz, 1664

Dem goldenen Zeitalter der niederländischen Malerei des 17ten Jahrhunderts widmet sich die Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung München in einer opulenten Ausstellung. Im Mittelpunkt der über 120 Werke umfassenden Schau stehen Frans Hals, neben Peter Paul Rubens, Rembrandt und Anthonis van Dyck wohl der bedeutendste Maler seiner Generation, und seine Haarlemer Malerkollegen. Für die Entwicklung der holländischen Kunst spielten diese zünftig organisierten Maler – darunter Pieter Claesz, Jacob van Ruisdael, Floris van Dijck, Pieter Jansz Saenredam, Hendrick Goltzius, Jan Havicksz Steen, Hendrick Cornelisz Vroom oder Gerrit Adriaensz Berckheyde – eine entscheidende Rolle. Ihre Bedeutung liegt unter anderem in der Spezialisierung und damit auch Ökonomisierung der Malerei etwa nach Themen und Gattungen. Porträt, Landschaft, Stadtansicht, Marine, Stillleben und Genreszenen werden in der Ausstellung vorgestellt.

Die Konzentration einzelner Künstler auf bestimmte Gebiete geschah nicht zuletzt einer wachsenden Nachfrage zuliebe, die man als den ersten freien Kunstmarkt der abendlichen Kunstgeschichte bezeichnen könnte. Grund war der politische Aufstieg und damit einhergehende enorme Macht- und Geldgewinn der Städte während des frühen 17ten Jahrhunderts. Die Portraitkunst repräsentierten neben Hals vor allem Johannes Cornelisz Verspronck und Jan de Bray, für die Landschaftsmalerei stehen Jan van Goyen, Pieter de Molijn, Jan Jansz van de Velde sowie Willem Pietersz Buytewech, Gartenpartien und fröhliche Gesellschaften waren die Spezialität von Esaias van de Velde, Jan Miense Molenaer, Adriaen van Ostade, Adriaen Brouwer und Dirck Hals. Die Stilllebenkunst ist bei Pieter Claesz und Willem Claesz Heda am weitesten entwickelt, während die allgemein in ihrer Bedeutung zurückgegangene Historienmalerei in Pieter de Grebber und Salomon de Bray versierte Vertreter fand. Der überwiegende Teil der Leihgaben stammen aus dem Frans Hals Museum in Haarlem.

Wer dann noch einen echten Frans Hals erstehen will, sei auf den Münchner Kunsthändler Konrad O. Bernheimer verwiesen. Der Spezialist für alte Kunst stellt zur Schau der Hypo-Kunsthalle eine Wiederentdeckung vor: Hals’ Brustbildnis des Evangelisten Markus. Die zu einem Zyklus von vier Bildern gehörende Leinwand wurde 1812 in eine Kirche auf der Krim geschickt und verschwand anschließend für mehr als hundert Jahre. Während die anderen drei Evangelisten inzwischen vom J. Paul Getty Museum ersteigert wurden beziehungsweise im Kunstmuseum Odessa hängen, verbarg sich Markus bisher unter einer Malschicht des 19ten Jahrhunderts und wurde erst kürzlich wieder „ausgegraben“.

Die Ausstellung „Frans Hals und Haarlems Meister der Goldenen Zeit“ läuft vom 13. Februar bis zum 7. Juni. Die Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung in München hat täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt regulär 8 Euro, ermäßigt 7 bzw. 4 Euro. Der Katalog kostet in der Ausstellung 25 Euro. Das Gemälde bei Konrad O. Bernheimer wird bis zum 28. Februar ausgestellt. Geöffnet ist montags bis freitags zwischen 10 und 18 Uhr, samstags zwischen 11 und 14 Uhr. Die englischsprachige Publikation kostet ebenfalls 25 Euro.

Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung
Theatinerstraße 8, Perusahof
D-80333 München

Telefon: +49 (0)89 – 22 44 12
Telefax: +49 (0)89 – 29 16 09 81

Bernheimer – Fine Old Masters
Brienner Straße 7
D-80333 München

Telefon: +49 (0)89 – 22 66 72
Telefax: +49 (0)89 – 22 60 37

Quelle: Kunstmarkt.com/Johannes Sander

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Kunsthalle der Hypokulturstiftung

Bei:


Bernheimer - Fine Old Masters

Bericht:


Im globalen Zentrum des Kunsthandels angekommen

Variabilder:

Frans Hals, Regenten des Altmännerhospiz, 1664
Frans Hals, Regenten des Altmännerhospiz, 1664

Variabilder:

Frans Hals, Regentinnen des Altmännerhospiz, 1664
Frans Hals, Regentinnen des Altmännerhospiz, 1664

Künstler:

Frans Hals








News vom 18.06.2019

C.O. Paeffgen gestorben

C.O. Paeffgen gestorben

Stiftsbezirk St. Gallen stellt sich museal neu auf

Stiftsbezirk St. Gallen stellt sich museal neu auf

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels für Sebastião Salgado

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels für Sebastião Salgado

News vom 17.06.2019

Patrick Drahi will Sotheby’s übernehmen

Patrick Drahi will Sotheby’s übernehmen

Direktor des Jüdischen Museums Berlin zurückgetreten

Direktor des Jüdischen Museums Berlin zurückgetreten

100 Jahre Dresdner Sezession

100 Jahre Dresdner Sezession

Wilhelm Holzbauer gestorben

Wilhelm Holzbauer gestorben

Große Naegeli-Schenkung für Düsseldorf

Große Naegeli-Schenkung für Düsseldorf

News vom 14.06.2019

Hauser & Wirth eröffnen eine Kunstinsel

Hauser & Wirth eröffnen eine Kunstinsel

Karin Ferraris Internetmystizismus in Innsbruck

Karin Ferraris Internetmystizismus in Innsbruck

Roswitha Haftmann-Preis für Valie Export

Roswitha Haftmann-Preis für Valie Export

Eröffnung des Humboldt-Forums verschoben

Eröffnung des Humboldt-Forums verschoben

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Heinrich Kühn, Im Bacino di San Marco, Venezia

Erneut Spitzenpreis für Heinrich Kühn
Kunsthaus Lempertz

Ketterer Kunst Auktionen -  Robert Ketterer erzielt den neuen Rekord** von € 2,5 Millionen* für ein Werk W. Kandinskys.

Auktionsauftakt der Superlative im Jubiläumsjahr – KANDINSKY-REKORD
Ketterer Kunst Auktionen

Galerie Frank Fluegel - Katz - Homage to Monet

Sommeraccrochage - Kunstmarkt 2019 bei Galerie Frank Flügel
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce