Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 14.09.2019 Auktion 14. September 2019

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Marktberichte

Aktuellzum Archiv:Auktions-Nachbericht

Nachbericht zur Kunst- und Antiquitätenauktion bei Schloß Ahlden

Reiterschlacht und Übergänge



Mit einer laut Pressebericht erfolgreichen Versteigerung begann die Herbstsaison im Auktionshaus Schloß Ahlden. Besonders der starken Beteiligung ausländischer Bieter, aus Japan, Amerika, England und Israel, ist dieser Erfolg zu verdanken. Nach Angaben des Hauses wurden an den beiden Auktionstagen über 70% der 2.300 Lose abgesetzt.



In der Glasabteilung waren die barocken Pokale und Gläser beliebte Stücke. Der böhmische Pokal, der zu Ehren der Krönung Friedrich Wilhelms um 1715 bis 1720 angefertigt wurde, lag mit dem Erlös von 3.000 Mark weit über dem Schätzpreis von 1.800 Mark. Auch der Glaspokal aus dem Umfeld von Johann Benedikt Heß vom Ende des 17. Jahrhunderts, der in der Gravur die biblische Geschichte Absolons zeigt, konnte für 4.800 Mark 1.000 Mark über der Taxe versteigert werden.

Für die zahlreichen Jugendstil-Vasen fanden sich ebenfalls Interessenten. Gerade der Posten mit Vasen von Daum Frères und Emile Gallé konnte fast vollständig abgesetzt werden. Das Toplos dieser Sparte ging nach einem Bietgefecht mit in- und ausländischer Beteiligung für 21.000 Mark, leicht unter der Taxe von 24.000 Mark, an einen norddeutschen Sammler. Die frühe Gallé-Vase mit emaillierten Wappen der Stadt Nancy konnte weit über ihre Taxe von 4.500 Mark auf einen Preis von 9.500 Mark steigen.

Beim Porzellan bildeten die Produkte der Meißner Manufaktur den Schwerpunkt. Die auf 28.500 Mark geschätzte Meißner Kaffeekanne mit Goldchinoiserien aus den Jahren um 1720 bis 1730, ging für 27.000 Mark leicht unter der Taxe an einen Telefonbieter. Ein seltener Flakon aus der Zeit um 1730 mit einer Taxe von 12.800 Mark war einem Sammler 16.000 Mark wert. Ein Japanischer Händler ersteigerte gleich zwei Stücke: nicht nur eine große Prunkpendule von 1860 für 12.500 Mark, sondern auch die komplette zwanzigteilige „Affenkapelle“ von Johann Joachim Kaendler für 23.000 Mark (Taxe 22.000).

Bei den angebotenen Gemälden des 20. Jahrhunderts blieben die teureren Lose meist leicht unter der Taxe. Hans Barschs „Liebespaar“ von 1920, Schätzpreis 12.500 Mark, wurde für 12.000 Mark abgesetzt. Fritz Winters Gemälde „Übergänge“ von 1954 (Taxe 26.000 Mark) und „K32“ von 1932 (Taxe 24.000 Mark) erzielten 24.000 sowie 22.000 Mark. Arthur Segals „Dorfstraße“ von 1916, blieb mit 55.000 Mark 10.000 Mark unter der Schätzung.

Gewinnbringender kamen die Alten Meister unter den Hammer. Für Pieter Meuleners vielfigurige „Reiterschlacht“(Taxe 38.000 Mark) von 1652 zahlte ein Telefonbieter 45.000 Mark. Die „Rast beim Dorfkrug“ von Barent Gael stieg von 9.500 auf 14.000 Mark, das Porträt der russischen Kaiserin Maria Feodorowna von Marie Louise Elisabeth Vigée-Lebrun vom Ende des 18. Jahrhunderts erzielte mit dem Preis von 14.000 Mark eine Steigerung von 1.500 Mark gegenüber der Taxe.

Aus der Möbelofferte erbrachte ein mainfränkischer Barockaufsatzschrank mit prachtvollen Intarsien und Zinneinlagen aus den Jahren um 1740 den Höchstpreis. Ein Saalbieter erwarb den Schrank für 64.000 Mark 1.000 Mark unter der Taxe.



23.10.2000

Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Alberto Saviello

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an











Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce