Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 14.09.2019 Auktion 14. September 2019

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Kunst für 70 Euro in Wien

Auf dem ARTmART 2007

Zum zweiten Mal findet der quirlige „ARTmART“, eine etwas unkonventionelle Kunstmesse, in Wien statt. Über 2.500 Kunstwerke von rund 250 jungen Künstlern können Einsteiger in den Kunstmarkt, Kaufinteressierte oder einfach nur Freunde guter Kunst von heute an im Wiener Künstlerhaus bewundern. Ausstellen, Ideen wechseln, Tauschen, Verkaufen – das ist das Motto von „ARTmART“ parallel zur „Vienna Art Week“. Geboten wird eine Bandbreite junger, zeitgenössischer Kunst vor allem aus Österreich, aber auch aus Griechenland, Deutschland, Italien, Rumänien oder Finnland. Dabei setzten die Veranstalter bewusst niedrige Schwellen: Es gibt keinen Eintritt, keinen Galeristen mit dem Drang, etwas verkaufen zu müssen, und einen günstigen Einheitspreis, belebt durch Kontakte zwischen Kunstinteressierten, Sammlern und Künstlern sowie den Kitzel, Entdeckungen machen zu können.

Die Veranstaltung ist unkonventionell, aber auch streng geregelt. Jedem Künstler stehen nach dem Modell der engen, sogenannten Petersburger Hängung 70 Zentimeter Wandbreite zu, die er frei mit eigenen Werken bespielen kann. Auch tauschen können sie, was und mit wem sie wollen. Die Auswahl für Zulassung der Künstler besorgte ein internationales Kuratorenteam, das unter anderem prominent mit Peter Bogner, Dana Charkasi, Barbara Holub, Johanna Kandl, Brigitte Kowanz, Christian Reder, Christian Rupp, Peter Weibel, Erwin Wurm und Heimo Zobernig besetzt ist. Für Kunstinteressierte besteht die Möglichkeit, unkompliziert und in direktem Kontakt mit den Künstlern Kunst zu erwerben. Der Einheitspreis für den Kunstkauf bei der Veranstaltung beträgt lediglich 70 Euro.

Der „ARTmART“ läuft vom 18. bis zum 23. November im Künstlerhaus. Geöffnet ist bei freiem Eintritt von 12 bis 20 Uhr, dienstags, mittwochs und donnerstags zusätzlich bis 21 Uhr.

Künstlerhaus Wien
Karlsplatz 5
A-1010 Wien

Telefon: +43 (0)1 – 587 96 63
Telefax: +43 (0)1 – 587 87 36


Infos: 2008.artmart.at

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


18.11.2008, ARTmART 2008

Bei:


Künstlerhaus

Variabilder:

Auf dem ARTmART
 2007
Auf dem ARTmART 2007








News vom 23.08.2019

Rachel Maclean in Wiesbaden

Rachel Maclean in Wiesbaden

Heinz Zander in Villingen-Schwenningen

Heinz Zander in Villingen-Schwenningen

News vom 22.08.2019

Udo Kittelmann verlässt Berlin

Schenkung für die Albertina

Schenkung für die Albertina

Humboldt in Altenburg und Umgebung

Humboldt in Altenburg und Umgebung

News vom 21.08.2019

Zarte Männer in Neu-Ulm

Zarte Männer in Neu-Ulm

Wiener Kunstpreise für Sabine Bitter, Helmut Weber und Next Enterprise Architects

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce