Die Kunst, online zu lesen.

Home


Künstler

Portraits


Biographien A-Z





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.11.2018 Nachverkauf Auktion 69

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto  Modersohn

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Ulrichs, Timm

Geboren am 31. März 1940 in Berlin.
Deutscher Künstler, Hauptvertreter der Konzeptkunst

Timm Ulrichs wurde 1940 in Berlin geboren. Dort studierte er von 1959 bis 1966 Architektur an der Technischen Hochschule. Als Künstler ist er Autodidakt. Er eröffnete 1959 eine „Werbezentrale für Totalkunst, Banalismus und Extemporalismus“. Inspiriert durch die Literatur des Dadaismus beginnt er seine künstlerische Arbeit mit der Auseinandersetzung mit der geschriebenen Sprache. Neben Gedichten entstehen serielle Arbeiten mit Punkten, Strichen und Wortkonstruktionen. In der Zeit zwischen 1962 bis 1965 führt er teilweise raumgreifende Objekte in Form von Textwürfeln aus. Die Arbeit „Concrete Poetry“ aus dem Jahr 1973 besteht aus in Beton gegossenen Buchstaben.

Daneben beschäftigte sich Ulrichs unter der Bezeichnung „Totalkunst“ mit der eigenen Persönlichkeit. Bekannt wurde er 1966 mit der Selbstausstellung als „Erstes lebendes Kunstwerk“ in der Galerie Patio. Der eigene Körper und sein Verhältnis zur Natur wird in der Aktion „Timm Ulrichs, den Blitz auf sich lenkend“ (1977) thematisiert. Im Jahr darauf schließt sich Ulrichs in der Aktion „Der Findling“ für zehn Stunden in einen Stein ein, aus dem vorher die genaue Negativform seines Körpers ausgehöhlt wurde. Auf dem Inernationalen Kunstmarkt in Köln von 1975 zeigt sich Ulrichs mit Blindenstock, Armbinde, Sonnenbrille und der Parole: „Ich kann keine Kunst mehr sehen!“

Ulrichs zählt zu den Hauptvertretern der deutschen Konzeptkunst. Seine Kunst ist stark durch Ideen geprägt, die nicht so sehr der Realisation bedürfen als vielmehr ihrer verbalen Definition. Seit 1972 unterrichtet Timm Ulrichs an der Kunstakademie in Münster. Das Kunsthaus Göttingen zeigt im Sommer 2000 die Kunst von Timm Ulrichs in einer Retrospektive. Er lebt und arbeitet heute in Münster und Hannover.

S.H.


zur Künstler-Übersicht



Weitere Inhalte:

Bericht:


Timm Ulrichs im Sprengel Museum

Bericht:


Preise für Kunst am Bau an Timm Ulrichs und Boran Burchhardt

Bericht:


Timm Ulrichs - Retrospektive

Bericht:


Timm Ulrichs und die Farben der Niedersachsen

Bericht:


Timm Ulrichs und seine Studenten in Recklinghausen






Kunstwerke von

Timm Ulrichs


Artikel über

Timm Ulrichs





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Künstler

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce