Die Kunst, online zu lesen.

Home


Künstler

Portraits


Biographien A-Z





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.10.2020 Auktion 283 'Europäisches Glas & Studioglas' & bedeutende Barock-Glas Sammlung Dr. Röhl

© Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Immendorff, Jörg

Geboren am 14. Juni 1945 in Bleckede bei Lüneburg, gestorben am 28. Mai 2007 in Düsseldorf
Deutscher Maler der Neuen Figuration

Jörg Immendorff studierte zunächst Bühnenkunst bevor er 1964 in Düsseldorf in die Klasse von Joseph Beuys wechselte. Er gehörte als Student dem politisch engagierten Umkreis von Joseph Beuys an. 1976 traf er in Ostberlin auf den DDR-Künstler A.R.Penck, der wie er selber ein Außenseiter im offiziellen Kunstbetrieb war und mit dem er das deutsch-deutsche „Arbeiterbündnis“ begründete. Inspiriert durch das Werk "Caffé Greco" von Renato Guttuso, begann Immendorff ab 1977 mit Zeichnungen und Gouachen sein zentrales Werk, die Serie "Café Deutschland". Die Freundschaft zu Penck sowie die Trennung durch die gegensätzlichen politischen Systeme sind wichtige Bildmotive der Gemäldereihe. Immendorff thematisierte die deutsch-deutsche Teilung und ihre Auswirkung auf Kunst und Gesellschaft zum ersten Mal.

1987 wechselten seine Darstellungen mit der „Lehmbruck Saga“ in die Welt des Theaters, wobei er an die Thematik der „Café Deutschland“-Bilder anknüpfte. Auf der Bühne und im Zuschauerraum sind Freunde und Förderer Immendorffs dargestellt. Weiterhin setzte er sich mit Sequenzen der deutschen Geschichte und der Kunst- und Kulturszene des 20. Jahrhunderts auseinander. Er hatte mehrere Gastprofessuren, unter anderem an den Schulen in Stockholm (1981), Hamburg (1982), Zürich und Trondheim (1983), sowie Köln und München (1984/85). Die eigene Lehrtätigkeit hat er ironisierend in Bildern dargestellt. Nach einer Professur in Frankfurt lehrte Immendorff seit 1996 bis zu seinem frühen Tod im Jahr 2007 an der Kunstakademie in Düsseldorf.


zur Künstler-Übersicht



Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 27

Seiten: 1  •  2  •  3

Berichte (27)

Bericht:


Kunstkompass: Gerhard Richter bleibt wichtigster Künstler

Bericht:


Capital Kunstkompass: Gerhard Richter wichtigster Künstler weltweit

Bericht:


Gericht entscheidet über Immendorff-Affen

Bericht:


Kaiserring an Jörg Immendorff

Bericht:


Neue Schaffensperiode?

Bericht:


Kaiserring für Jörg Immendorff

Bericht:


Im Dorf der rätselhaften Bilder

Bericht:


Nationalgalerie zeigt Immendorff

Bericht:


Immendorff suspendiert






Kunstwerke von

Jörg Immendorff


Artikel über

Jörg Immendorff





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Künstler

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce