Die Kunst, online zu lesen.

Home


Künstler

Portraits


Biographien A-Z





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 25.04.2020 Auktion 279 Sammlung Kuhn

© Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Anzeige

Enten am Wehr / Alexander Koester

Enten am Wehr / Alexander Koester
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Fuchs, Ernst

geboren am 13. Februar 1930 in Wien, gestorben am 9. November 2015 in Wien
Österreichischer Maler und Architekt

Der Vater des Künstlers, Maximilian Fuchs, ein streng gläubiger Jude, wanderte 1938 aufgrund der Verfolgung durch die Nationalsozialisten nach Shanghai aus. Ernst Fuchs blieb mit seiner Mutter in Wien.

Fuchs studierte von 1946 bis 1950 - mit seinen 15 Jahren galt er als Wunderkind - an der Wiener Akademie bei Albert Paris Gütersloh. Die Malklasse von Gütersloh wurde zur Keimzelle der „Wiener Schule des Phantastischen Realismus“, die Fuchs 1949 mit Arik Brauer, Wolfgang Hutter, Rudolf Hausner und Anton Lehmden gründete. Die Künstlergruppe lies sich sowohl durch den französischen Surrealismus und die Theorien Siegmund Freuds inspirieren, orientierte sich jedoch technisch an alten niederländischen und italienischen Meistern. Die Bilder Fuchs´ enthalten eine jugendstilnahe Ornamentik, die sich mit mythologischen, fabulösen und apokalyptischen Darstellungen vereinen. Während eines Aufenthalts in Israel im Jahr 1957, in einem Kloster auf dem Berg Zion, beschäftigte sich Fuchs mit Ikonenmalerei.

Nach Wien zurückgekehrt eröffnete er 1962 seine eigene Galerie. 1966 gab Fuchs, als Inhaber eines Lehrstuhls an der Wiener Akademie, sein Buch „Architectura Caelestis“, eine Abhandlung über sein Architekturverständnis, heraus. 1988 eröffnete er in der von ihm erworbenen „Villa Wagner“ in Wien das Privatmuseum Fuchs. 1993 fand die erste Ernst-Fuchs-Ausstellung in Russland statt: eine große Retrospektive im Staatlichen Russischen Museum St. Petersburg. Seit Mitte der 90er Jahre arbeitet der Künstler in Wien an seinem Architekturprojekt „Nymphäum Omega".


zur Künstler-Übersicht



Weitere Inhalte:

Bericht:


Die Shoah in individuellem Ausdruck

Bericht:


Kärntner Ehrenzeichen für Ernst Fuchs

Bericht:


Phantastischer Realismus in Wien

Bericht:


Ernst Fuchs gestorben

Kunstwerk:

Ernst Fuchs,
 Der erste Tag, 1988
Ernst Fuchs, Der erste Tag, 1988






Kunstwerke von

Ernst Fuchs


Artikel über

Ernst Fuchs





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Künstler

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce