Die Kunst, online zu lesen.

Home


Künstler

Portraits


Biographien A-Z





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 01.12.2017 Auktion 1099: Moderne Kunst

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von  Stuck

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Blumenstrauß mit Plastik vor Fenster, 1925 / Ernst Ludwig Kirchner

Blumenstrauß mit Plastik vor Fenster, 1925 / Ernst Ludwig Kirchner
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Freud, Lucian

geboren am 8. Dezember 1922 in Berlin, gestorben am 20. Juli 2011 in London
Deutsch-Englischer Maler

Lucian Freud wurde 1922 als Sohn des Architekten Ernst Freud und als Enkel von Sigmund Freud in Berlin geboren. Im Jahr 1933 emigrierte die Familie Freud nach England, wo Lucian 1939 die englische Staatbürgerschaft erhielt.

Von 1938 bis 1939 besuchte er die Central School of Arts and Crafts in London. Erste Zeichnungen erschienen 1939 in der Zeitschrift „Horizon“. Im selben Jahr ging Freud an die East Anglian School of Painting and Drawing in Dedham, die von Cedric Morris geführt wurde. Seine erste Ausstellung fand 1944 in der Lefèvre Gallery in London statt. 1951 erhielt Freud den Arts Council Prize für seinen Beitrag beim Festival of Britain und 1954 wurde sein Werk zusammen mit dem von Ben Nicholson und Francis Bacon im Britischen Pavillon auf der Biennale von Venedig gezeigt. In der Malborough Gallery London stellte er zwischen 1958 und 1968 aus. Der Arts Council richtete 1974 eine Retrospektive in der Hayward Gallery ein, und organisierte in den folgenden Jahren weltweite Wanderausstellungen.

Das Hauptmotiv seiner Kunst ist bis heute die menschliche Figur. Freuds Malerei ist realistisch bis existentialistisch. Er strebt nach einer optimalen Wiedergabe des Lebendigen. Die Modelle stammen meist aus seinem Freundes- und Familienkreis. Freud verwendet eine tonale Palette mit wenig Buntakzenten und legt größten Wert auf harmonische Kompositionen. Der Wirklichkeitsbezug der menschlichen Darstellung geht oftmals bis zur schonungslosen Offenheit.


zur Künstler-Übersicht



Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 15

Seiten: 1  •  2

Berichte (14)Kunstwerke (1)

Bericht:


Neue Boomzeiten

Bericht:


Lucian Freuds Grafik in Berlin

Bericht:


Hannover goes Fashion

Bericht:


Schillernde Selbstinszenierungen: Leigh Bowery in Hannover

Bericht:


Nackt und intim

Bericht:


Maler menschlichen Fleisches

Bericht:


Rekorde auch bei den Zeitgenossen in London

Bericht:


“Naked Portraits” in Frankfurt am Main

Bericht:


Porträtkunst in der National Portrait Gallery in London






Kunstwerke von

Lucian Freud


Artikel über

Lucian Freud





Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Künstler

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce