Die Kunst, online zu lesen.

Home


Künstler

Portraits


Biographien A-Z





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 30.06.2018 Auktion A185: PostWar & Contemporary

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Schmidt-Rottluff, Karl

Geboren am 1. Dezember 1884 in Rottluff bei Chemnitz, gestorben am 10. August 1976 in West Berlin
Deutscher Maler, Bildhauer und Graphiker des Expressionismus

Karl Schmidt wurde am 1. Dezember 1884 in Rottluff bei Chemnitz geboren. 1905 begann er an der Universität Dresden ein Architekturstudium. Im selben Jahr gründete er mit seinem Schulfreund Erich Heckel und Ernst Ludwig Kirchner die Künstlergruppe „Die Brücke“. Später traten der Gruppe Emil Nolde, Cuno Amiet, Fritz Bleyl und Max Pechstein bei. In dieser Zeit änderte er seinen Namen nach seinem Geburtsort in Karl Schmidt-Rottluff.

1906 malte er zusammen mit Nolde, der ihm künstlerisch sehr nahe stand, auf der Insel Alsen. In der Zeit bis 1913 schuf er im wesentlichen Landschaftsbilder, ab 1911 traten vermehrt auch Porträts , wie das Bildnis „Rosa Schapire“, von 1911 hinzu. Seine Malweise kennzeichnet sich in dieser Phase durch einen ungestümen Pinselduktus und durch ein expressives Nebeneinader von Primärfarben. Anregungen bezog er wie andere Expressionisten aus der „primitiven“ Kunst Oceaniens und afrikanischer Volkskunst. 1913 kam es zur Auflösung der Künstlergruppe „Die Brücke“.

Während des 1. Weltkriegs leistete Schmidt-Rottluff von 1915 bis 1918 Kriegsdienst in Russland und Litauen. In dieser Zeit fertigte er eine Holzschnitt-Reihe mit Themen aus dem Neuen Testament. In den frühen zwanziger Jahren wurden seine Bilder noch abstrakter. Die Figuren sind hartkantig und wenig ausformuliert, so dass die Farbflächen aufgewertet werden. In den Jahren von 1926 bis 1936 sind seine Bilder plastischer und entfernen sich stilistisch am meisten vom Expressionismus der frühen Jahre. 1931 wurde er in die Preußische Akademie der bildenden Künste in Berlin aufgenommen. Doch schon 1933 musste er selbige auf Drängen der Nationalsozialisten wieder verlassen. Über 600 seiner Bilder wurden beschlagnahmt und aus den Museen entfernt. 1941 erhielt er Arbeitsverbot. Erst nach dem 2. Weltkrieg kam er zu verdienten Ehren.

Von 1947 bis 1954 hielt Schmidt-Rottluff einen Lehrstuhl als Professor an der Hochschule für bildende Künste in Berlin inne. 1952 gewann er den Kunstpreis der Stadt Berlin, 1955 in Düsseldorf den Corneliuspreis für Malerei. 1957 wurde er (wie Emil Nolde) Ritter des Ordens Pour le Mérite der Friedensklasse. Sein Spätwerk kennzeichnet sich durch tonigere Farben und weichere, aber klare Konturen, da sie weiter in Schwarz gehalten sind. Die einfachen und energischen Kompositionen seiner Bilder und ihre expressive Ausdruckskraft gehen in seinem Spätwerk nicht verloren. 1976 stirbt Karl Schmidt-Rottluff in Berlin.

A.S.


zur Künstler-Übersicht



Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 17

Seiten: 1  •  2

Berichte (17)

Bericht:


Expressionistische Grafiken in Saarbrücken

Bericht:


Auf der Brücke zur Moderne

Bericht:


Kasten Schmidt-Rottluffs für Oldenburg

Bericht:


Hannover restituiert Aquarell von Schmidt-Rottluff

Bericht:


Projekt zum Expressionismus in Oldenburg

Bericht:


25. Todestag Schmidt-Rottluffs

Bericht:


Karl Schmidt-Rottluff in der Kunsthalle Kiel

Bericht:


Karl Schmidt-Rottluff in Wiesbaden

Bericht:


Pechstein und Schmidt-Rottluff an der Ostsee






Kunstwerke von

Karl Schmidt-Rottluff


Artikel über

Karl Schmidt-Rottluff





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Künstler

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce