Die Kunst, online zu lesen.

Home


Künstler

Portraits


Biographien A-Z





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.04.2021 Auktion 1169: Preußen

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Nautiluspokal / Franz von  Stuck

Nautiluspokal / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack

Ohne Titel - Chromatische Konstellation, 2015 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Herbin, Auguste

geboren 29. April 1882 in Quièry im Département Nord, gestorben am 31. Januar 1960 in Paris
Französischer Maler, Vertreter der geometrischen Abstraktion

1899 begann Auguste Herbin seine künstlerische Laufbahn mit dem Studium der Malerei an der Ècole des Beaux-Arts in Lille. Seit 1901 in Paris ansässig, reiste er häufig nach Brügge und pflegte Kontakte zu den niederländisch belgischen „De Stijl“-Künstlern Piet Mondrian und Georges Vantongerloo. Das Werk Herbins zeigt vielfache Stilwechsel: In Paris geriet er zunächst unter den Einfluss der Impressionisten. Den frühen Gemälden nach dem Vorbild Vincent van Goghs folgten fauvistische und kubistisch-figurative Arbeiten.

Die ersten abstrakt-geometrischen Gemälde entstanden 1917. 1926 wandte sich Herbin der reinen Geometrie zu und stellte Kreise, Dreiecke, Rechtecke, Trapeze oder Formsegmente in abstrakten Kompositionen zusammen. Mit dem Verzicht auf Gegenständlichkeit, schied in Herbins Kunst auch die Illusion von Räumlichkeit und Bewegung aus. Zusammen mit Mondrian und Vantongerloo gründete Herbin 1931 die Gruppe „Abstraction-Crèation“, wurde Mitherausgeber der gleichnamigen Zeitschrift und Mitbegründer des „Salon des Réalités Nouvelles“.

1940 begann Herbin mit der Ausarbeitung einer eigenen Kunsttheorie, die 1949 in Paris unter dem Titel „L´art non figurativ non objektiv“ erschien. In dem von ihm entwickelten "Geometrischen Symbolismus" sollen Farben und Formen nicht beliebig auswechselbar, sondern semantisch belegt sein. Angelehnt an die Phänomene der synästhetischen Wahrnehmung, verband Herbin in einem „Malerischen Alphabet“ Buchstaben mit Formen und Farben. Werktitel wie „Composition sur le mot ‚jaune‘“ („Komposition über das Wort ‚Gelb‘“) oder „Compositon sur le mot „oiseau“ („Komposition über das Wort ‚Vogel‘“) waren für die Werkphase der 1950er Jahre typisch. In den 1960er Jahren folgten Kompositionen zu Begriffen wie „Gaieté“ („Fröhlichkeit“) oder „Fin“ („Ende“). Neben Gemälden schuf Herbin auch Fresken und Skulpturen.

Durch die Teilnahme an der ersten, zweiten und fünften Documenta in den Jahren 1955, 1959 und 1972 erfuhr das Werk Herbins zunehmend internationale Anerkennung. Als Hauptvertreter der Geometrischen Abstraktion übte Herbin maßgeblichen Einfluss auf Victor Vasarely, die Pop-Art und die „Neo-Geo“-Bewegung aus.


zur Künstler-Übersicht



Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


16.05.2000, Antiquitäten und Gemälde

Kunstsparte:


Malerei

Kunstwerk:

Auguste Herbin, Nature Morte aux Azalées, 1904
Auguste Herbin, Nature Morte aux Azalées, 1904

Kunstwerk:

Auguste Herbin, Blick auf Vaison-la-Romaine und den Mont Ventoux in der Provence
Auguste Herbin, Blick auf Vaison-la-Romaine und den Mont Ventoux in der Provence

Kunstwerk:

Auguste Herbin, Les quais du port de Bastia, 1907
Auguste Herbin, Les quais du port de Bastia, 1907

Kunstwerk:

Auguste Herbin, Composition sur les Mots Ange, Lion, Fauvette, 1942
Auguste Herbin, Composition sur les Mots Ange, Lion, Fauvette, 1942






Kunstwerke von

Auguste Herbin


Artikel über

Auguste Herbin





Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Künstler

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce