Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 01.12.2017 110. Auktion: Gemälde Alter und Neuerer Meister - Zeichnungen des 15. - 19. Jahrhunderts

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von  Stuck

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Blumenstrauß mit Plastik vor Fenster, 1925 / Ernst Ludwig Kirchner

Blumenstrauß mit Plastik vor Fenster, 1925 / Ernst Ludwig Kirchner
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

R. H. Quaytman, An Evening. Chapter 32, 2017

R. H. Quaytman, An Evening. Chapter 32, 2017

R. H. Quaytman wirft in Wien neue Blicke auf Alte Meister

Unter dem Titel „An Evening. Chapter 32“ hat die amerikanische Künstlerin R. H. Quaytman einen Fries aus 22 Gemälden entwickelt, den Kuratorin Annette Südbeck nun im Hauptraum des Wiener Secessionsgebäudes ausstellt. Das Gesamtwerk ist an zwei im 45 Grad Winkel zueinander gestellten Wände gehängt, die Assoziationen an ein geöffnetes Buch wecken und die Zentralperspektive betonen sollen. Für die Länge dieser Wände wählte die Künstlerin die Maße des Beethovenfries’ als Verweis auf das Werk von Gustav Klimt im Gebäude.



Neben diesem Ortsbezug interessierte sich die Künstlerin in diesem Kapitel ihrer Arbeit besonders für zwei Gemälde Otto van Veens (1556-1629). „Perserinnen“ und „Amazonen und Skythen“, beide in der Sammlung des Kunsthistorischen Museums Wien, inspirierten sie zu einem Experimentieren mit Überblendungen. Marcantonio Raimondis Kupferstich des „Parisurteils“ erinnerte Quaytman an die Bilder, und so projizierte sie diesen auf Reproduktionen der Ölgemälde. „Die Überblendung war unglaublich, weil so vieles erstaunlich gut zusammenpasste. Sie ermöglichte mir, durch den Prozess des Malens des Gemäldes eine neue Erzählung zu finden oder herbeizurufen“, berichtet die Künstlerin aus ihrem Schaffensprozess.

Integriert sind diese Bilder in den Fries, bei dem kein Werk nur für sich steht. Strukturelemente, Farbflächen und eine Keilform durchziehen mehrere Bildtafeln und stärken so die Verbindung zum Gesamtwerk. Dies zeigt auch die Kunstauffassung R. H. Quaytmans, die ihren Werkkomplex mit einer Kapitelstruktur als organisierendem Formprinzip gliedert, in dem Einzelstücke nicht autonom stehen können. Ihre Unterwanderung von Hierarchien und Autorschaft bringen sie auch immer wieder mit Konzepten des Feminismus in Berührung.

Die Ausstellung „R. H. Quaytman – An Evening. Chapter 32“ ist bis zum 28. Januar zu sehen. Die Secession hat täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr, an Heiligabend von 10 bis 15 Uhr geöffnet. Das Haus bleibt am 1. Weihnachtstag und an Neujahr geschlossen. Der reguläre Eintritt beträgt 9,50 Euro, ermäßigt 6 Euro. Für Kinder unter zehn Jahren ist er kostenlos. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog für 42,90 Euro.

Secession
Friedrichstraße 12
A-1010 Wien

Telefon: +43 (0)1 – 587 53 07
Telefax: +43 (0)1 – 587 53 07 34


20.11.2017

Quelle: Kunstmarkt.com/Jan Soldin

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Michael Kunze gewinnt Platschek-Preis

Der Hans Platschek-Preis für Kunst und Schrift 2018 geht an Michael Kunze. Die Auswahl des Gewinners traf Gregor Jansen, Direktor der Kunsthalle Düsseldorf, der den Künstler im Jahr 2013 mit einer Ausstellung an seinem Haus würdigte. Wie der Namensgeber des Preises versteht sich auch der 1961 in München geborene Kunze als Maler und als Literat. Der in Berlin lebende Künstler, der von 1985 bis 1991 an der Akademie der Bildenden Künste in seiner Heimatstadt studierte, setzt sich mit idealistischen und kulturkritischen Fragestellungen auseinander und lässt diese in seine Malerei einfließen.



Kunzes Bilder zeigen vor allem düstere utopische Welten, in denen die Architektur eine große Rolle spielt. Fasziniert von totalitären und futuristischen Gebäudekonstrukten, bedient er sich teilweise historischer Bauzitate. Umgeben von stillstehenden Landschaften, stellt Michael Kunze seine verlassenen Bauten meist aus mehreren Perspektiven gleichzeitig dar. Es entsteht eine geheimnisvolle Stimmung. Mögliche Zusammenhänge und Bedeutungen verschleiert der Künstler, indem die aufeinandertreffenden Bildelemente widersinnig wirken. Nur durch die intensive Auseinandersetzung mit dem Bild entdeckt der Betrachter versteckte Details und mehrere Erzählebenen, die ihm zum Verständnis dienen. Parallel zur Malerei arbeitet Kunze mit Fotografie und Text. Auf der Suche nach dem Geist der bis heute für uns „entscheidenden Leitkultur“ dokumentiert er die verlassenen und ruinenhafte Orte Griechenlands, die er als Ursprungszone der menschlichen Kultur ansieht.

Der Hans Platschek-Preis wird von der gleichnamigen Stiftung seit 2008 im Rahmen der Art Karlsruhe verliehen. Zusätzlich ist die Preisvergabe am 22. Februar 2018 mit einer Ausstellung der Werke des Preisträgers auf der Kunstmesse verbunden. Zur Erinnerung an den Namensstifter werden außerdem ausgewählte Werke von Hans Platschek gezeigt.


20.11.2017

Quelle: Kunstmarkt.com/Katja Hock

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Horst Hussel gestorben

Horst Hussel ist tot. Nach schwerer Krankheit starb der Künstler am 18. November im Alter von 83 Jahren in einem Berliner Hospiz. Der Illustrator wurde 1934 in Greifswald geboren und wuchs in Sternberg bei Wismar auf. In den 1950er Jahren studierte er Malerei in Dresden und im damaligen Ost-Berlin. Beide Male wurde er „wegen formalistischer Umtriebe“ exmatrikuliert. Von 1958 bis 1961 absolvierte er dann ein Grafikstudium an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin-Charlottenburg bei Friedrich Stabenau. Anschließend ging er zurück in die DDR und war während der deutschen Teilung als Buchillustrator, Grafiker und Herausgeber in Ost-Berlin tätig.



Horst Hussel machte sich früh als Illustrator einen Namen und schuf Zeichnungen für insgesamt 130 Bücher sowie für die Zeitschriften „Sybille“ und „Das Magazin“. Laut „Neuer Züricher Zeitung“ sei Hussel einer der bedeutendsten Buchkünstler der DDR gewesen. Nach der Wiedervereinigung gründete er seinen eigenen Buchkunst-Verlag, die Dronte-Presse, und arbeitete er als freischaffender Künstler. Der „Tagesspiegel“ bezeichnete ihn als „ersten und letzten Dadaisten der DDR“. Sein umfangreiches Œuvre besteht größtenteils aus Grafiken und Zeichnungen. Hussel blieb dem Figurativen treu, auch wenn er es stark abstrahierte. Er zeichnete dynamisch, mit lockerer Linienführung und wählte für seine Motive oft das menschliche Abbild. Fratzenartige Gesichter auf dünnen Strichmännchenkörpern tauchen immer wieder in seinen Werken auf. Später beschäftigte er sich intensiver mit der Malerei, wobei er sich vor allem mit Komplementärfarben auseinandersetzte.

Horst Hussel gewann einige Kunstpreise wie die Friedrich-Schröder-Sonnenstern-Medaille (1969), den Jule-Hammer-Preis (1993), die Dürer-Plakette (2001) und die Hans Meid-Medaille (2003). Außerdem war der Grafiker Mitglied des Pen-Zentrums.


20.11.2017

Quelle: Kunstmarkt.com/Katja Hock

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an








Ausstellungen

Aachen (10)

Aarau (1)

Ahlen (1)

Ahrensburg (1)

Ahrenshoop (2)

Albstadt (3)

Alkersum (3)

Altenburg (1)

Apolda (1)

Aschaffenburg (2)

Aschersleben (1)

Augsburg (1)

Backnang (1)

Bad Frankenhausen (1)

Bad Homburg v. d. Höhe (1)

Bad Ischl (1)

Bad Mergentheim (3)

Baden-Baden (2)

Basel (6)

Bautzen (1)

Bayreuth (1)

Bedburg-Hau (1)

Berlin (60)

Bern (7)

Bernau im Schwarzwald (1)

Bernried (2)

Bielefeld (4)

Bietigheim-Bissingen (3)

Blaubeuren (1)

Bochum (1)

Bonn (11)

Bottrop (1)

Bregenz (1)

Bremen (10)

Bruxelles (1)

Brühl (1)

Burgdorf (3)

Burgrieden - Rot (1)

Celle (1)

Chemnitz (4)

Chur (1)

Cottbus (3)

Cuxhaven (1)

Dachau (1)

Darmstadt (2)

Delmenhorst (2)

Dessau (2)

Detmold (2)

Dornbirn (2)

Dortmund (3)

Dresden (19)

Duisburg (3)

Düren (2)

Düsseldorf (17)

Eberdingen-Nussdorf (1)

Edenkoben (1)

Eislingen (1)

Elmshorn (1)

Emden (3)

Essen (4)

Flensburg (2)

Frankfurt am Main (11)

Frankfurt an der Oder (1)

Freiburg im Breisgau (5)

Friedrichshafen (2)

Fürth (1)

Gelsenkirchen (4)

Genf (1)

Goslar (3)

Gotha (2)

Graz (12)

Greifswald (1)

Göttingen (1)

Güstrow (1)

Hagen (3)

Halle an der Saale (1)

Hamburg (21)

Hannover (5)

Heidenheim (2)

Heilbronn (1)

Herford (2)

Hildesheim (6)

Hohenberg an der Eger (1)

Hohenems (1)

Ingolstadt (1)

Innsbruck (4)

Iserlohn (1)

Jena (2)

Jüchen (1)

Kaiserslautern (2)

Karlsruhe (13)

Kassel (1)

Kiel (1)

Klagenfurt (1)

Kleve (1)

Koblenz (4)

Kochel am See (2)

Konstanz (1)

Krefeld (5)

Krems (4)

Krieglach (1)

Kulmbach (1)

Köln (13)

Leipzig (11)

Leverkusen (2)

Linz (9)

Los Angeles (1)

Ludwigsburg (2)

Ludwigshafen (3)

Luzern (3)

Lörrach (1)

Lübeck (8)

Magdeburg (3)

Mainz (3)

Mannheim (3)

Maria Gugging (1)

Meiningen (5)

Meran (2)

Merseburg (2)

Muttenz (1)

Mönchengladbach (2)

Mühlhausen (1)

Mülheim an der Ruhr (4)

München (27)

Münster (10)

Neukirchen (1)

Neuss (1)

Nürnberg (6)

Oberhausen (2)

Offenburg (3)

Oldenburg (6)

Otterlo (1)

Pforzheim (1)

Potsdam (7)

Ratzeburg (1)

Ravensburg (1)

Recklinghausen (1)

Regensburg (2)

Remagen (4)

Riehen (2)

Rostock (2)

Rüsselsheim (1)

Saarbrücken (4)

Salzburg (10)

Sankt Gallen (4)

Schaffhausen (1)

Schweinfurt (1)

Schwerin (2)

Schwäbisch Hall (1)

Siegen (2)

Singen (1)

Soest (1)

Solothurn (3)

Speyer (1)

St. Gallen (3)

Stade (1)

Staufen im Breisgau (1)

Stralsund (1)

Stuttgart (5)

Syke (1)

Trier (1)

Trittau (1)

Tübingen (2)

Vaduz (6)

Velten (1)

Villingen-Schwenningen (1)

Wadersloh-Liesborn (1)

Wadgassen (1)

Waiblingen (1)

Waldenbuch (2)

Weil am Rhein (1)

Weimar (6)

Wertheim (2)

Wien (49)

Wiesbaden (8)

Wilhelmshaven (1)

Winterthur (4)

Wolfsburg (7)

Worpswede (3)

Wuppertal (4)

Würzburg (3)

Zug (1)

Zwickau (3)

Zwiesel (1)

Zürich (9)

 zum Kalender





News vom 20.11.2017

R. H. Quaytman wirft in Wien neue Blicke auf Alte Meister

R. H. Quaytman wirft in Wien neue Blicke auf Alte Meister

Michael Kunze gewinnt Platschek-Preis

Horst Hussel gestorben

Großer Auftritt für Bernd Koberling in Duisburg

Großer Auftritt für Bernd Koberling in Duisburg

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Flügel-Roncak - Mr.Brainwash - Katalog

Erste deutschsprachige Publikation zu Mr. Brainwash erschienen.
Galerie Flügel-Roncak

Galerie Flügel-Roncak - Mr. Brainwash - Einstein Love is the Answer.

neue Mr. Brainwsh Arbeiten eingetroffen. Unikate direkt aus den USA,
Galerie Flügel-Roncak

Wahrnehmung des Anderen - Wechselwirkungen
Galerie Fellner von Feldegg - Krefeld





Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce