Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 28.01.2021 Auktion 73: Alte und Moderne Kunst. Illustrierte Bücher. Autographen

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Nautiluspokal / Franz von  Stuck

Nautiluspokal / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Frontales Bildnis I.B. 1988 / Max Uhlig

Frontales Bildnis I.B. 1988 / Max Uhlig
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Holzvogel 1990 / Doris Ziegler

Holzvogel 1990 / Doris Ziegler
© Döbele Kunst Mannheim


Anzeige

Farbradierung \

Farbradierung '5', 1953 / Hans Hartung
© Kunsthandel Michael Draheim - Wiesbaden


Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com


Ernst Barlach, Der Singende Mann, 1928

Ernst Barlach, Der Singende Mann, 1928

Bronzeplastik Höhe 49,5 cm Seitlich unten an Fußstütze und Gewandsaum signiert 'E. Barlach' und mit dem Gießerstempel "H. NOACK BERLIN" versehen. Aus einer bei Laur genannten Gesamtauflage von 57 Exemplaren, davon ca. 16 frühe Lebzeitengüsse aus der Edition der Galerie Flechtheim. Posthumer Guss. - Mit schöner gold- olivfarbener Patina, an den geschlossenen Gusskanälen minimal dunkler.

Weitere Details:


Ernst Barlachs „Singender Mann“ entsteht zunächst als Gipsplastik. Deren Umsetzung in den zu vervielfältigenden Bronzeguss wird in größerem Umfang erst mit Alfred Flechtheim ab 1930 angeregt. Barlach selbst ist zuerst zurückhaltend, liegt ihm doch sehr an der ursprünglichen Wirkung besonders der Holzskulpturen. An Flechtheim schreibt der Künstler im Oktober 1930: „Die erste größere Arbeit in Bronze, der Domengel in Güstrow, wollte mir gleich als Bestätigung der Eignung meiner Arbeit für Metall erscheinen. […] Lust und Überzeugung waren angeregt, und der Wechsel des Materials machte sich immer wünschenswerter. Freilich habe ich Entwürfe, die mir nur in Holz ausführbar scheinen, aber es unterlaufen mir doch immer wieder Dinge von einer gewissen Gewagtheit, wo nicht Leichtigkeit auch im Stofflichen, bei denen die momentane Geglücktheit so entscheidend ist, daß ihr Gelingen bei langsamer und mühevoller Ausführung in Holz unmöglich wäre. Diese Stücke vor allem verlangen nach Bronze, in der die ganze Frische des augenblicklichen Gefühls erhalten bleibt, hier vermag sie allein getreu zu sein und das Erlebnis der Minuten zu erhalten.“ (zit. nach Friedrich Schult, Ernst Barlach. Das plastische Werk, Hamburg 1959, S. 26). Den Moment, in dem der alles um sich herum vergessende, in sich Versunkene sich weit nach hinten lehnt, um seinen Brustkorb zu öffnen, sein Lied anstimmt, hat Barlach in seiner prachtvollen Plastik in einem geglückten Moment eingefangen. Werkliste Laur 432; Schult I 343 Provenienz Wohl bei Roman Norbert Ketterer, Campione d'Italia, erworben (1972); seitdem bedeutende Privatsammlung Norddeutschland, Familienbesitz Rheinland Literaturhinweise U.a. Alfred H. Barr, Omnibus, German Sculpture, Berlin/Düsseldorf 1932, S. 38-42; Marguerite Devigne, Ernst Barlach, in: Les Beaux-Arts, Brüssel 1935, S. 14; Carl Dietrich Carls, Ernst Barlach, Das plastische, graphische und dichterische Werk, 5. Aufl., Flensburg/Hamburg 1950, S. 58; Paul Fechter, Ernst Barlach, Gütersloh 1957, S. 35; Franz Fühmann (Hg.), Ernst Barlach, Das Wirkliche und Wahrhaftige, Wiesbaden 1970, S. 159; Kunstblätter der Galerie Nierendorf, Ernst Barlach. Plastik, Zeichnungen, Graphik, 13.9.-5.12.1978, Berlin, September 1978, Kat. Nr. 41 mit Abb. Nr. 21 ; Anita Beloubek-Hammer, Ernst Barlach, Plastische Meisterwerke, Leipzig 1996, S. 116 f.; Helga Thieme, Ernst Barlachs Skulptur "Der singende Mann" in der Ausstellung "Neue deutsche Kunst", Oslo 1932, in: Ausst. Kat. Rostock 1998, S. 310 ff. Ausstellung U.a. Berlin/Düsseldorf 1930 (Galerie Alfred Flechtheim), November/Dezember, Kat. Nr. 19; New York 1931 (Museum of Modern Art), Art in Our Time; Berlin 1951/1952 (Deutsche Akademie der Künste), Ernst Barlach, Kat. Nr. 54, S. 124; Bremen 1959 (Kunsthalle), Ernst Barlach, Kat. Nr. 34, S. 13 mit Abb. Güsse befinden sich nach Laur in folgenden musealen Sammlungen: Neue Nationalgalerie, Berlin; The Cleveland Museum of Art, Cleveland/Ohio, USA; Museum am Ostwall, Dortmund; Ernst Barlach Haus, Hamburg; Sprengel Museum, Hannover; Kunsthalle Kiel; Museum Ludwig, Köln; Kunsthalle Mannheim; Pinakothek der Moderne, München; Lyman Allyn Museum, New London/Connecticut, USA; Museum of Modern Art, New York, USA; Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg; Schloss Gottorf, Schleswig; Staatliches Museum Schwerin; Rathaus Wedel, Privatbesitz (ein nummerierter Guss 4/10); Ernst Barlach Stiftung, Güstrow; Hamburger Kunsthalle; Von der Heydt-Museum, Wuppertal

Taxe: 80.000 - 120.000 

Losnummer: 202



Weitere Inhalte:

Kunstsparte:


Skulptur

Stilrichtung:


Moderne Kunst

Kunsttechnik/Material:


Bronze

Veranstaltung vom:


08.12.2020, Auktion 1162: Evening Sale - Moderne und Zeitgenössische Kunst




Copyright © '99-'2021
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum




Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce