Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.05.2019 113. Auktion: Druckgraphik des 15.-19. Jahrhunderts

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com


Alessandro Turchi, genannt Orbetto, Joseph und Potiphars Frau

Alessandro Turchi, genannt Orbetto, Joseph und Potiphars Frau

Öl auf Leinwand. 35 x 47 cm. Im Rahmen aus der Zeit. Zertifikat Federico Zeri, 18. Juni 1997 (veröffentlicht in Fototeca Zeri, Nr. 32353).

Weitere Details:


Provenienz Privatsammlung Reggio Emilia. - Hier von einem Privatsammler erworben. Alessandro Turchi wurde in Verona geboren, wo er bei Felice Brusasorzi lernte. Später zog er nach Venedig und Rom, wo er ab 1613 dokumentiert ist. Als „römischer“ Maler des frühen 17. Jahrhunderts speist sich seine Malerei zum einen aus der des Titanen Caravaggio und zum anderen aus der der Carraccis und des Guido Reni. Letztere vertraten im Vergleich zu Caravaggio einen eher klassischen Stil. Neben zahlreichen öffentlichen und kirchlichen Aufträgen war Turchi vor allem als Maler von Kabinettbildern gefragt, von denen sich viele heute in den großen Museen der Welt befinden: im Louvre, im Prado, in der Alten Pinakothek in München, im Kunsthistorischen Museum in Wien, in der Staatsgalerie Stuttgart. In der Eremitage in Sankt Petersburg wird sein großartiges Gemälde „Bacchus und Ariadne“ aufbewahrt, in der Gemäldegalerie in Dresden das ebenso schöne Bild „Venus und Adonis“. Federico Zeri hat unser Bild 1997 in Reggio Emilia entdeckt und als reifes Werk des Malers Alessandro Turchi beschrieben (Eintrag 32353 Fondazione Zeri). Eine zeitgenössische Kopie dieser Komposition wurde 2018 bei Bonhams in London versteigert (24.10.2018, Lot 165). Die hier dargestellte Verführungsszene aus dem Alten Testament wurde im Laufe der Jahrhunderte von vielen Künstlern gemalt, insbesondere für Kabinettbilder war sie wegen der sinnlichen Komponente besonders beliebt. Joseph verschmäht Potiphars Frau, worauf diese ihn gegenüber ihrem Ehemann der Vergewaltigung bezichtigt. Josef fällt in Ungnade und endet im Gefängnis. Wir danken Dr. Daniela Scaglietti Keleiscian für die Bestätigung dieses Gemäldes als Werk von Alessandro Turchi. Es wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis aufgenommen.

Taxe: 100.000 - 130.000 

Losnummer: 1231



Weitere Inhalte:

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Barock

Bericht:


Friedliches Landleben in Flandern

Kunsttechnik/Material:


Öl auf Leinwand

Veranstaltung vom:


18.05.2019, Auktion 1132: Alte Kunst - 19. Jahrhundert




Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum




Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce