Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 17.11.2018 Auktion 40: Moderne und Zeitgenössische Kunst

© Sturies Kunst und Auktionen

Anzeige

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto  Modersohn

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com


Karl Hofer, Drei Grazien (Varietétänzerinnen)

Karl Hofer, Drei Grazien (Varietétänzerinnen)

Öl auf Leinwand. Monogrammiert u. datiert

Weitere Details:


Wohlert/Eisenbeis 2466 - Provenienz: Nachlass Karl Hofer; Privatbesitz Niedersachsen. - Mit einer Bestätigung der Authentizität durch den Nachlaßverwalter Dr. Gerd Köhrmann, 1993 sowie der Aufnahme in den Werkkatalog durch Herrn Karl Bernhard Wohlert, 2000. - Ausgestellt in: Retrospektiv - Karl Hofer. Baukunst Galerie, 1975, Nr. 101. - Obwohl Hofer als "entarteter" Künstler während der Nationalsozialisten dramatische Erlebnisse erfahren mußte, schloss er sich nicht der wiederaufkommenden Abstraktion in der deutschen Nachkriegskunst an, sondern stellte weiterhin den Menschen in den Mittelpunkt seiner Malerei. Hofer wurde nicht müde, den menschlichen Stimmungs- und Handlungskosmos auszuloten, er erforschte in unzähligen Bildern Gesten, Positionen, Paare und Gruppen in verschiedenen Interieurs oder Landschaften. Vorliegendes Gemälde zeigt eine Gruppe von drei leicht bekleideten jungen Frauen, die in tänzerischer Pose um die Aufmerksamkeit des Betrachters werben. Ihre dicht beieinander stehenden wohlgeformten Körper mit elegant gestreckten Armen werden von leichten Tüchern in spielerischer Geste umschmeichelt. Dabei steigert die dreifache Wiederholung des Mädchenmotivs in variierenden Posen den erotischen Reiz der Darstellung. - Die der griechischen und römischen Mythologie entstammenden Figuren der drei Grazien sind seit der Antike ein beliebter Bildgegenstand. Bis ins 18. Jahrhundert hinein war das Motiv als Allegorie der Freundschaft und Wohltaten bekannt, mit dem Klassizismus wandelte es sich zum Sinnbild ästhetischer Schönheit und Anmut. Der klassische Darstellungstypus zeigt die mythologischen Gestalten sich gegenseitig umarmend, wobei zwei Frauen dem Betrachter zugewandt sind, während eine Figur sich in Rückenansicht präsentiert. Hofer folgt dieser antiken Bildtradition nur teilweise: Er situiert seine Frauenfiguren in einem abgedunkelten, nur vage durch verschiedene Farbflächen definierten Innenraum. Ein dreigliedriges gezacktes Gerüst umrahmt die Frauenkörper nischenartig. Seine grüne Farbgebung wird durch belebendes komplementäres Gelb und Rotakzente ergänzt, die sich auch in den Tüchern und Kopfbedeckungen der Frauen wiederfinden. Einmal mehr beweist Hofer in diesem Gemälde sein einzigartiges Farbempfinden. Durch den koloristischen Einklang ist es ihm meisterhaft gelungen, die amikale Beziehung zwischen den drei Grazien zu unterstreichen und dem Motiv eine heitere Sinnlichkeit zu verleihen.

Maße: 100,5 x 74 cm

Jahr: 1952

Signiert: ja

Datiert: ja

Taxe: 80.000,- EURO

Losnummer: 218



Weitere Inhalte:

Bericht:


Bemalter Kühlschrank

Veranstaltung vom:


27.10.2018, Auktion 49

Künstler:

Karl Hofer




Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum




Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce