Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 25.06.2018 Top-Ergebnisse Auktion 68

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com


Eva Gonzalès, La Soubrette

Eva Gonzalès, La Soubrette

Öl auf Leinwand, auf Karton montiert. 39 x 27,5 cm. Provenienz Jean-Raymond Guérard, Paris. - André Watteau, Paris. - 603. Lempertz-Auktion, Köln 22.11.1984, Lot 353. - Privatbesitz Deutschland. Literatur Marie-Caroline Sainsaulieu, Jacques de Mons: Eva Gonzalès 1849-1883. Etude critique et catalogue raisonné, 1990, S. 60, Nr. 4.

Weitere Details:


Die in Paris geborene Malerin Eva Gonzalès hinterließ ein Gesamt-Œuvre von nur 126 Bildern, darunter Ölbilder und Pastelle. Sie starb mit 36 Jahren, nur 6 Tage nach dem Tode ihres Lehrers und geistigen Vaters Edouard Manet. Während ihres kurzen Lebens spielte sie aber in den Pariser Künstlerkreisen eine durchaus beachtete Rolle. Manet malte sie vor ihrer Staffelei sitzend; das Bild befindet sich in der National Gallery in London (Abb. 1). Obwohl sie künstlerisch zu den „Impressionisten“ gehört, nahm sie nicht an deren Ausstellungen teil, ebenso wenig wie Manet selbst. Ihr bevorzugtes Bildmotiv war die Darstellung der Frau in den unterschiedlichen Facetten ihrer Existenz. Dabei entwickelte sie rasch einen unverwechselbaren persönlichen Stil. Es ist eine stille, in ihren Farbnuancen sehr subtile Malerei, die im besten Sinne als „weiblich“ bezeichnet werden könnte. Ihr Hauptaugenmerk gilt dem spontanen Moment, bei dem der menschliche Aspekt im Mittelpunkt steht. Unser Bild gehört zu den frühesten überlieferten Werken der Malerin. Sainsaulieu und Mons (op. cit.) datieren es um 1865/70. Ein ähnlich komponiertes Bild mit gleichen Maßen und derselben ursprünglichen Provenienz mit dem Titel „La Demoiselle“, heute Pariser Privatsammlung, kann als Gegenstück gesehen werden (Sainsaulieu/Mons 1990, op. cit., Nr. 5).

Taxe: 120.000 - 140.000 

Losnummer: 1361



Weitere Inhalte:

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Impressionismus

Kunsttechnik/Material:


Öl auf Leinwand

Veranstaltung vom:


16.05.2018, Auktion 1108: Gemälde und Zeichnungen Alter Meister, Skulpturen - Kunst des 19. Jahrhundert




Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum




Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce