Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.06.2018 Auktion A185: Impressionismus & Klassische Moderne

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com


Jacob van Loo, Die Erziehung des Bacchus

Jacob van Loo, Die Erziehung des Bacchus

Öl auf Leinwand. Unten links signiert: J.v.Loo. 72 x 66 cm. Provenienz: - Wohl Sammlung Johan van Marselis (1641-1702) und Versteigerung seines Nachlasses, Amsterdam, 25.4.1703. - Auktion Amsterdam, 21.8.1799, Los 82. - Sammlung Thys an obiger Auktion für 82 fl. erworben. - Möglicherweise Auktion London, 27.2.1809, Los 186. - Möglicherweise Auktion London, 3.3.1809, Los 169. - Sammlung J. J. van Alen, Amsterdam, um 1910. - Auktion F. Muller, Amsterdam, 22.11.1910, Los 84. - Auktion F. Muller, Amsterdam, 14.5.1924, Los 551. - Sammlung Wilhelm Kaiser, Fribourg. - Auktion Stuker, Bern, 23.6.1958, Los 1420. - Schweizer Privatbesitz. Literatur: - Von Schneider, Arthur: Jacob van Loo, in: Zeitschrift für Bildende Kunst, 1925-1926, 59. Jhg., S. 66-78. - Mandrella, David: Jacob van Loo (1614-1670), Arthena 2011, S. 160-161, Kat.-Nr. P. 71.

Weitere Details:


Dieses kürzlich in einer Schweizer Privatsammlung entdeckte Gemälde mit der Erziehung des Bacchus datiert David Mandrella um 1655, als sich Jacob van Loo in Amsterdam aufhielt und sich von monumentalen Formaten abwandte, um sich eher kleineren Gemälden mit mythologischen Themen und kompakten Kompositionen zu widmen. Van Loo griff das Thema "die Erziehung des Bacchus" in einer weiteren Version auf, die heute verschollen ist (siehe Mandrella, David: Jacob van Loo (1614-1670), Arthena 2011, S. 160-161, Kat.-Nr. P. 72). Dargestellt ist der kleine Bacchus in den Armen der Nymphen auf dem Berg Nysa. Entstanden aus der Verbindung zwischen der Königstochter Sémélé und der Gottheit Jupiter, wurde er von Merkur zum Schutz vor der eifersüchtigen Jupitergemahlin Juno in die Obhut der Nymphen gebracht. Hier ist der Moment gezeigt, in dem Merkur mit erhobenem Zeigefinger die Nymphen über die Erziehung des göttlichen Sohnes instruiert. Die pyramidale Anordnung der Komposition, die den Rundungen der Figuren und ihrer Gewänder entgegengesetzt wird, lässt ein sehr ausgewogenes Erscheinungsbild entstehen.

Taxe: 60.000 - 80.000 

Losnummer: 3047



Weitere Inhalte:

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Barock

Kunsttechnik/Material:


Öl auf Leinwand

Veranstaltung vom:


18.09.2017, Auktionswoche A182: Schmuck, Silber & Porzellan, Möbel & Skulpturen, Gemälde Alter Meister und des 19. Jahrhunderts, Teppiche, Bücher




Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum




Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce