Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com


Aktuelles

Die Auktionen mit Alten Meistern bei Sotheby’s in London zeitigten viele positive Resultate. Ein Rekord machte dabei die besondere Euphorie für einzelne Positionen deutlich

Ein goldener Abend für die britische Landschaftsmalerei


Joseph Mallord William Turner, Landscape with Walton Bridges

Gegen Ende seines Lebens waren in Joseph Mallord William Turners Atelier nur noch wenige Spätwerke übrig, die nach seinem Tod 1851 an seine letzte Lebensgefährtin Sophia Booth übergingen. Aus ihrem Nachlass und über einige kurze Zwischenstationen kaufte im Jahr 1887 dann der amerikanische Bankier Junius ...mehr

22.07.2019

Der britische Maler William Turner reiste auf der Suche nach spektakulären Motiven mehrfach in die Schweiz. „Das Meer und die Alpen“ heißt die Schau seiner Reisebilder im Kunstmuseum Luzern

Lichte Momente voller Dramatik


Joseph Mallord William Turner, Snow Storm, um 1842

Überschlagende Wellen, Schneewolken und Rauchfahnen formen einen Tunnelblick. Er zielt auf einen Raddampfer, der durch das Chaos des Sturms in heimtückischen Untiefen navigiert. Kräfte der Natur konkurrieren mit neuen technischen Errungenschaften. „Schneesturm“, so der Titel des um 1842 entstandenen Gemäldes von William Turner, wurde von ...mehr

21.07.2019

Irene Lehr traf in Berlin den Geschmack ihres Publikums und setzte fast alle Offerten mit teils unerwarteten Preissprüngen und einigen Rekordansagen ab

Für jeden etwas dabei


Werner Tübke, Bildnis Gisela Schulz, 1969

Werner Tübkes „Bildnis Gisela Schulz“ schwankt zwischen Tradition und Moderne. Seine Leipziger Galeristin porträtierte er mit den Schönheitsidealen der italienischen Renaissancekunst, wie der zarten hellen Haut, dem gescheiteltem Haar, dem eingedrehtem Körper sowie dem Haarschleier. Den altmeisterlichen Stil und die Motivik bricht dagegen die zeitgenössische ...mehr

20.07.2019

Nicht alles, was Grisebach an Hochpreisigem in seiner Fotoauktion versammelt hatte, ging weg. Das Angebot versetzte die Sammler selten in Kauflaune, nur einmal ließen sie nicht locker

Cherchez la femme!


Gertrud Arndt, Maskenselbstbildnis Nr. 39 A. Dessau, 1929/30

In so manchen Kriminalfilmen taucht der Satz „Cherchez la femme“ als Grund für begangene Morde auf. 1921 übernahm ein österreichischer Stummfilm diese Redewendung und präsentierte die Ungarin Lucy Doraine als männerverschlingenden Femme fatale. Schon zehn Jahre zuvor komponierte Ralph Benatzky seine gleichnamige Operette. Das Verständnis, ...mehr

18.07.2019


Irene Lehr traf in Berlin den Geschmack ihres Publikums und setzte fast alle Offerten mit teils unerwarteten Preissprüngen und einigen Rekordansagen ab

Für jeden etwas dabei

Nicht alles, was Grisebach an Hochpreisigem in seiner Fotoauktion versammelt hatte, ging weg. Das Angebot versetzte die Sammler selten in Kauflaune, nur einmal ließen sie nicht locker

Cherchez la femme!

Bei den Möbeln und Antiquitäten im Wiener Dorotheum suchten die Sammler genau aus und ließen sich nur selten zur Kauflaune hinreißen. Einmal aber konnten sie nicht widerstehen

Nur Engel können fliegen

Die erste Tranche Alter Meister aus der Sammlung SØR Rusche ist versteigert. Einen Ausverkauf, wie bei den Zeitgenossen im Auktionshaus Van Ham, gab es bei Sotheby’s in London allerdings nicht

Für das Firmenwohl

Grisebach verzauberte sein Publikum bei der Versteigerung der Neueren Meister mit der thematisch breit aufgestellten Auswahl sowie dem besonderen Augenmerk auf qualitätvolle, teils stark umkämpfte Papierarbeiten

Ein tragischer Auktionsheld


Das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster kombiniert in der Ausstellung „Vita Duplex“ rund 140 Werke des irisch-amerikanischen Malers und Bildhauers Sean Scully mit Texten des Künstlers

Das Doppelleben der Bilder

Mit der Foto- und Videoausstellung „Here We Are Today“ eröffnet das Bucerius Kunst Forum sein neues Domizil in Hamburg. Das beliebte Ausstellungshaus positioniert sich mit moderner Architektur und brisanteren Themen wesentlich zeitgenössischer als zuvor

Wo stehen wir heute?

Witz und Ironie sind feste Bestanteile im Schaffen von Christian Ludwig Attersee. Bis in den Spätsommer hinein gibt das Belvedere 21 in Wien einen Überblick über seinen schelmischen Kosmos

Wie wär’s mit einem Präservativ in Backhuhnform

Die städteübergreifende Ausstellung „Ruhr Ding“ in Bochum, Dortmund, Essen und Oberhausen bringt gesellschaftskritische und poetische Kunst in Rathäuser, leerstehende Ladenlokale, ehemalige Kinos, auf alte Zechen und Industriebrachen, an Fassaden, auf Fußballplätze und viele andere urbane und semi-urbane Orte

Das Ding an sich

Die Kunst des in New York lebenden Südtirolers Rudolf Stingel lädt die Besucher zum Mitmachen ein. Aber das ist längst nicht alles: Seit rund 30 Jahren treibt Stingel das Medium Malerei immer wieder an seine Grenzen, indem er Kategorien wie Autorschaft, Authentizität, Original und Kopie radikal in Frage stellt. Jetzt zu besichtigen in der Fondation Beyeler in Riehen bei Basel

Kratzen, ritzen, schreiben


Das AArtist in Residence-Programm des Auswärtigen Amtes in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Berliner Galerien bietet drei Gastkünstlern pro Jahr die Möglichkeit, auf der obersten Etage des Ministeriums neue Ideen und Werke zu entwickeln. Nicole Büsing und Heiko Klaas sprachen mit Andreas Görgen, dem Leiter der Abteilung Kultur und Kommunikation im Auswärtigen Amt

Über den Dächern von Berlin

Künstliche Intelligenz „Curatofex 3000“ übernimmt Leitung der Hamburger Kunsthalle

Digital in die Zukunft

Offen und grenzenlos: Anfang Mai beginnt die 58. Biennale Venedig. Biennale-Präsident Paolo Baratta und der diesjährige Kurator Ralph Rugoff stellten die Eckdaten der Mammutschau jetzt in Berlin vor

Kunst in „interessanten Zeiten“

Über 500 Veranstaltungen reflektieren heuer in Deutschland das Bauhaus. Anlass ist das 100. Gründungsjubiläum der Design-Schule. Anmerkungen und Ausstellungen zwischen Kitsch und Konsum, Konzepten und Konflikten

Auf zum Bauhaus

Schloss Johannisberg im Rheingau, die ehemalige fürstliche Residenz der Metternichs, gilt als Geburtsstätte des deutschen Spitzensektes. Vor rund 1000 Jahren in einem Weinberg als Benediktinerkloster begründet, verbindet es grandiose Lage und künstlerischen Rang

Auf dem deutschen Sektthron


Erweiterungsbau, schnelle Rotation und andere frische Konzepte: Das New Yorker Museum of Modern Art erfindet sich ab Oktober neu. MoMA-Direktor Glenn D. Lowry und sein Team stellten jetzt in Berlin die Planungen für die Zukunft vor

Den weißen Kerlen etwas Ruhe gönnen

Die Welt feiert heute Leonardo da Vinci. Der Universalgelehrte und -künstler der Renaissance starb vor 500 Jahren

Visionär für allen Zeiten

Während die alte Kunst im Allgemeinen rückläufig ist, investiert die weltweit agierende Kunst- und Porzellanhandlung Röbbig mit Sitz in München in eine neue luxuriöse Location. Morgen ist die Eröffnung im noblen Carolinen Palais

Bel Etage der galanten Epoche

In seiner umfassenden Neupräsentation der Bestände verfolgt das Wiener Leopold Museum den künstlerischen Weg in die Moderne und ihr Umfeld von 1870 bis 1930

Zwischen imperialem Salon und modernem Sozialstaat

Der erste gotische Dom nördlich der Alpen und östlich des Rheins ist das Aushängeschild der Landeshauptstadt Magdeburg. In ihm ruht Otto der Große, die bedeutendste Gestalt der Stadtgeschichte. Das neu eröffnete Dommuseum „Ottonianum“ rückt nun beides in den Fokus

Im Schnittpunkt deutscher Geschichte


Ars Electronica in Linz

Call 0800 123 456

Interview mit Ken Goldberg

Die absurdeste Internet-Anwendung, die wir uns vorstellen konnten...

Die Welt des digitalen Kunstschaffens

Netzkunst - what is it?







News vom 22.07.2019

Doppelbilder in Regensburg

Doppelbilder in Regensburg

„Comeback“ der Alten Meister in Tübingen

„Comeback“ der Alten Meister in Tübingen

Neues Renaissance-Portrait für Würzburg

Neues Renaissance-Portrait für Würzburg

Architekt César Pelli gestorben

Architekt César Pelli gestorben

 zur Monatsübersicht






Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce