Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 07.12.2017 Auktionswoche A183: Schmuck, Uhren, Art Déco & Art Nouveau, Design, Schweizer Kunst, Impressionismus & Klassische Moderne, Grafik & Multiples, PostWar & Contemporary, Photographie

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von  Stuck

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Blumenstrauß mit Plastik vor Fenster, 1925 / Ernst Ludwig Kirchner

Blumenstrauß mit Plastik vor Fenster, 1925 / Ernst Ludwig Kirchner
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

AktuellAktuell:Museumsausstellung

Die 5. Triennale der Photographie in Hamburg untersucht die Schnittstelle der Medien Fotografie und Film. Im bunten Ausstellungsprogramm mischen sich Anspruch und Seichtheit

Als die Bilder laufen lernten


Die Hamburger Triennale der Photographie geht in die fünfte Runde. Das diesjährige Fotofestival mit über 100 Veranstaltungen steht unter dem Motto „Wechselspiel. Foto – Film – Foto“. Neben zahlreichen Ausstellungen, Multimediaprojektionen, Vorträgen, einem Nachwuchswettbewerb und Portfoliosichtungen werden während der ersten acht Tage in fünf Hamburger Programmkinos auch Filme zum Thema Fotografie gezeigt. In den letzten Jahren haben sich Multimediaerzählungen zu einer neuen Präsentationsform von Fotografie entwickelt: eine Verbindung von Fotos, bewegten Bildern, Text und Ton. Die These der Festivalmacher lautet daher, dass die Grenzen zwischen Fotografie und bewegten Bildern mehr und mehr verschwimmen. Da liegt es natürlich nahe, auch die Fotografen als Protagonisten in Dokumentarfilmen oder als Regisseure hinter der Kamera vorzustellen. Filmende Fotografen und fotografierende Filmer wie Wim Wenders, Elfi Mikesch, Benjamin Katz oder Agnès Varda sind mit von der Partie. Im Alabama-Kino wird eine anspruchsvolle Reihe von Fotofilmen gezeigt. Das sind Filme, die im Wesentlichen auf Fotografien basieren, sich also aus unbewegten Bildern zusammensetzen. ...mehr

Zum 80sten Geburtstag lassen die Bundeskunsthalle und vier weitere Ausstellungen am Rhein den ZERO-Künstler Heinz Mack hochleben

Von Lichtspiegelungen und Farbbrechungen


Deutlich steigende Löhne, wirtschaftlich stabile Lage, Vollbeschäftigung – was für eine Zeit. Das soll auch so bleiben. „Keine Experimente“ heißt es deshalb auf Plakaten zur Bundestagswahl im Jahr 1957. Als unproduktive, erstarrte Leere empfindet dies der Künstler Heinz Mack. An seinem Düsseldorfer Wohnort übertüncht er das Wort „Keine“. Die Forderung nach Experimenten währt nur kurz, bis die Polizei einschreitet. Im selben Jahr gründet er zusammen mit Otto Piene in der rheinischen Landeshauptstadt die Gruppe ZERO, der sich 1961 auch Günther Uecker anschließt. ZERO steht für Stille und Anfang, getreu dem entscheidenden Augenblick beim Countdown eines Raketenstarts, Sekundenbruchteile vor dem Abheben. Das kosmische Zeitalter setzt auch in der Kunst ein. Kühl, technoid, puristisch, blendend, spiegelnd oder aufblitzend begegnen einem die meisten der rund 130 Exponate der Hommage zu Heinz Mack in der Bonner Bundeskunsthalle. ...mehr

Picasso, Keith Haring und Co.: Das Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe zeigt politische Künstlerplakate aus den letzten 60 Jahren. Künstlerische Bekenntnisse gegen Unrecht, Unterdrückung und Ausgrenzung manifestieren sich in Wort und Bild

Wenn Kunst sich einmischt


Seit Wochen beherrschen Bilder aus Nordafrika und dem Nahen Osten die Medien. Unzufriedene Menschenmassen protestieren auf den Straßen. Revolutionäre Parolen manifestieren sich auf Transparenten, Fahnen oder Graffitis. In politisch bewegten Zeiten wie diesen hat immer auch das Massenmedium Plakat Hochkonjunktur. Dass politische Plakate keineswegs nur von Illustratoren und Gebrauchsgrafikern gestaltet werden, zeigt jetzt die Ausstellung „Phantasie an die Macht – Politik im Künstlerplakat“ im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe. Immer wieder haben auch bekannte bildende Künstler Plakate entworfen: für Parteien oder Menschenrechtsorganisationen, für Aufklärungskampagnen, für revolutionäre Bewegungen, politische Hoffnungsträger, für Freiheit und Frieden. ...mehr

Die intensiven Schauspielerporträts von Margarita Broich fangen den unmittelbaren Moment nach einer Vorstellung ein. Im Berliner Martin-Gropius-Bau sind jetzt über 60 Fotografien der Berlinerin zu sehen

Selbstvergewisserung im Spiegel


Der Teufel sitzt auf einer Bank. Lässig hat er die Beine übereinander geschlagen, der schwarze Schwanz schlängelt sich bis auf den Boden. Das Foto des Schauspielers Peter Jordan entstand 2010 unmittelbar nach der Aufführung des Jedermann in Salzburg. Der Teufelsdarsteller steckte da noch im glänzend schwarzen Kostüm. Die blutrot geschminkten Augen blicken erschöpft und leicht irritiert in die Kamera. Die Fotografie entstand gerade in dem Moment, als Peter Jordan seine Rolle innerlich ablegte, im Moment der Häutung zwischen Bühnenpräsenz und der langsamen Verwandlung zurück zum Privatmenschen. ...mehr

Gehört dieser Mann ins Museum? Félix González-Torres im Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main

Bonbons, aufessbar


Darf man es, oder darf man es nicht, die Bonbons aufheben und das Papier vom Stapel nehmen? Zum Glück steht ja eine Schar von Museumswärterinnen bereit, die einen darauf hinweisen: jawohl, man darf. So ermutigt, bedient man sich also bei den in bunte Plastikfolien eingewickelten Süßigkeiten und lässt sich zwanglos eine der plakatgroßen Fotokopien mit einem Gummiband umwickeln. Allein hätte man es kaum gewagt – man ist ja in einem Museum, und das, was da als Kunstwerke deklariert wird, ist wie Heiligtümer auf die Sockel gehoben und als fein abgezirkelte Flächen und Viertelkegel auf dem Boden und in den Ecken drapiert. Absperrungen würden hier niemanden wundern, auch wenn es sich um Félix González-Torres handelt, dessen Ausstellung wir hier besuchen. Félix González-Torres – ein Name, bei dem die Traurigkeit eines Lebens mitzuklingen scheint. Geboren 1957 auf Kuba, aufgewachsen überwiegend in Südamerika, ist er früh geprägt von den Erfahrungen des Ausgegrenztseins und der Fragilität des eigenen Ichs: Er ist schwul und wird früh ein Opfer von AIDS werden. Im Januar 1996, gerade 38jährig, stirbt er in Miami. Seinen Lebensgefährten Ross Laycock hatte es schon fünf Jahre zuvor dahingerafft. ...mehr

Gerhard Richters „Bilder einer Epoche“ im Bucerius Kunst Forum in Hamburg

Verwischen, um anschaulich zu machen


Zwei Autos, die auf einer Landstraße so schnell aneinander vorbeirasen, dass ihre weißen Konturen fast wie UFOs wirken. Ein weißer Sarg, der aus einem Hauseingang gewuchtet wird. Ein Mann in Wehrmachtsuniform, vor einer Mauer stehend. Gerhard Richters auf Fotovorlagen basierende Gemälde aus den 1960er Jahren zeigen scheinbar banale Ereignisse. Ganz überwiegend hat er sie in Grauabstufungen gemalt. Selten, zum Beispiel auf dem von Marcel Duchamp inspirierten Bild „Ema (Akt auf einer Treppe)“ von 1966, verwendet er auch andere Farben. Am Ende des Malprozesses aber ist er jedes Mal in rhythmischen Bewegungen mit einem breiten Bürstenpinsel über die noch feuchte Farbe gegangen. Das Ergebnis: Ein verunklärender Weichzeichnereffekt, der die zeittypischen Details der Fotovorlage weitgehend auflöst und die zwischen 1962 und 1967 entstandenen Bilder formal zu einer Werkgruppe mit hohem Wiedererkennungswert verschmelzen lässt. ...mehr

La Biennale di Venezia: Die 54. Internationale Kunstausstellung in Venedig präsentiert unter dem Motto „Illuminations“ Künstler aus aller Welt. In Berlin wurde jetzt das Programm vorgestellt

Erleuchtung in der Serenissima


Bice Curiger

Auch die 54. Kunstbiennale in Venedig bekommt zur Zeit die Auswirkungen der gegenwärtigen weltpolitischen Lage zu spüren. Vor zwei Tagen sagte das Königreich Bahrain seine Teilnahme ab. Und Biennale-Präsident Paolo Baratta, der jetzt zusammen mit Bice Curiger, der Direktorin der diesjährigen Ausgabe, in der Italienischen Botschaft in Berlin die Großausstellung vorstellte, rechnet mit weiteren Absagen aus dem arabischen Raum. Die offizielle neue Rekordteilnehmerzahl von 88 Nationen (2009: 77) dürfte sich daher noch etwas reduzieren. ...mehr

Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen gewährt dem Fotografen Thomas Struth in Düsseldorf ein opulentes Heimspiel

Gestochen scharfe Zeiterfassung


Thomas Struth, geboren 1954 im niederrheinischen Ort Geldern, gehört seit langem zu den prominenten Vertretern der deutschen Fotokunst. Dies war nicht von Anbeginn so. Das Studium an der Düsseldorfer Kunstakademie begann er im Herbst 1973 und trat im Folgejahr in die Klasse von Gerhard Richter ein. Zu diesem Zeitpunkt interessierte Struth die Fotografie lediglich als Quelle für die Malerei. Ab 1976 verlagerte er seinen Schwerpunkt zunehmend aufs fotografische Arbeiten. Als dann mit Bernd Becher erstmals ein Professor für Fotografie an die Akademie berufen wurde, gehörte er neben Candida Höfer, Axel Hütte oder Tata Ronkholz zu dessen ersten Studenten. Im Gegensatz zu den hoch spezialisierten, auf die Geschichte der Malerei und insbesondere Arbeiten Richters abgestellten Diskussionen zuvor erlebte Struth nun den offenen, diskursiven Umgang in Bechers Klasse als Befreiung. Als erstes interessierte sich Struth für Städtebilder; von da ab nahm das fotografische Werkschaffen des heute in Düsseldorf und Berlin beheimateten Künstlers seinen Lauf. ...mehr

250 Zeichnungen von 120 Künstlern: Die Ausstellung „Kompass“ im Martin-Gropius-Bau bringt das New Yorker Museum of Modern Art wieder nach Berlin

Der weiße Riese kehrt zurück


Das MoMA in Berlin – eine attraktive Kombination, die hohe Besucherzahlen verspricht. Bereits 2004 waren Spitzenwerke aus dem Museum of Modern Art in New York zu Gast in der Berliner Neuen Nationalgalerie. 1,2 Millionen Besucher haben die MoMA-Ausstellung damals gesehen – ein Erfolg, der Maßstäbe setzt. Nun sind erneut exzellente Arbeiten aus dem New Yorker Top-Museum zu Gast in der deutschen Hauptstadt: Die Ausstellung „Kompass“ im Martin-Gropius-Bau konzentriert sich auf ein Medium, dass vom breiten Publikum bisher nicht mit derselben Aufmerksamkeit wahrgenommen wurde wie etwa Gemälde oder Skulpturen: die Zeichnung. 250 Arbeiten auf Papier von 120 Künstlern sind zu sehen. ...mehr

ArchivArchiv*10/2017 - 10/2017 - 09/2017 - 09/2017 - 08/2017  - 08/2017 - 07/2017 - 06/2017 - 06/2017 - 05/2017 - 04/2017  - 03/2017 - 03/2017 - 02/2017 - 01/2017 - 01/2017 - 12/2016  - 11/2016 - 10/2016 - 10/2016 - 09/2016 - 08/2016 - 07/2016  - 07/2016 - 06/2016 - 05/2016 - 05/2016 - 04/2016 - 04/2016  - 03/2016 - 03/2016 - 02/2016 - 02/2016 - 01/2016 - 01/2016  - 12/2015 - 12/2015 - 11/2015 - 10/2015 - 10/2015 - 09/2015  - 09/2015 - 08/2015 - 08/2015 - 07/2015 - 06/2015 - 05/2015  - 04/2015 - 04/2015 - 04/2015 - 03/2015 - 03/2015 - 03/2015  - 02/2015 - 02/2015 - 01/2015 - 01/2015 - 11/2014 - 11/2014  - 10/2014 - 10/2014 - 09/2014 - 09/2014 - 08/2014 - 08/2014  - 07/2014 - 07/2014 - 06/2014 - 06/2014 - 05/2014 - 04/2014  - 04/2014 - 03/2014 - 03/2014 - 03/2014 - 03/2014 - 02/2014  - 02/2014 - 01/2014 - 01/2014 - 01/2014 - 12/2013 - 11/2013  - 11/2013 - 10/2013 - 10/2013 - 09/2013 - 08/2013 - 07/2013  - 07/2013 - 07/2013 - 06/2013 - 05/2013 - 05/2013 - 04/2013  - 04/2013 - 03/2013 - 02/2013 - 02/2013 - 01/2013 - 01/2013  - 01/2013 - 12/2012 - 11/2012 - 10/2012 - 10/2012 - 09/2012  - 09/2012 - 09/2012 - 08/2012 - 08/2012 - 07/2012 - 07/2012  - 06/2012 - 06/2012 - 05/2012 - 04/2012 - 04/2012 - 04/2012  - 03/2012 - 03/2012 - 02/2012 - 02/2012 - 02/2012 - 01/2012  - 01/2012 - 01/2012 - 12/2011 - 11/2011 - 11/2011 - 10/2011  - 10/2011 - 09/2011 - 09/2011 - 08/2011 - 08/2011 - 07/2011  - 07/2011 - 07/2011 - 06/2011 - 05/2011 - 04/2011 - 04/2011  - 03/2011 - 03/2011 - 02/2011 - 02/2011 - 01/2011 - 01/2011  - 12/2010 - 11/2010 - 11/2010 - 10/2010 - 09/2010 - 09/2010  - 08/2010 - 07/2010 - 07/2010 - 07/2010 - 06/2010 - 06/2010  - 05/2010 - 05/2010 - 04/2010 - 04/2010 - 04/2010 - 03/2010  - 03/2010 - 02/2010 - 02/2010 - 02/2010 - 01/2010 - 01/2010  - 01/2010 - 12/2009 - 11/2009 - 11/2009 - 11/2009 - 10/2009  - 10/2009 - 09/2009 - 09/2009 - 08/2009 - 08/2009 - 07/2009  - 07/2009 - 06/2009 - 06/2009 - 05/2009 - 04/2009 - 04/2009  - 04/2009 - 03/2009 - 03/2009 - 03/2009 - 02/2009 - 02/2009  - 01/2009 - 01/2009 - 12/2008 - 12/2008 - 11/2008 - 11/2008  - 11/2008 - 10/2008 - 10/2008 - 09/2008 - 09/2008 - 09/2008  - 08/2008 - 08/2008 - 08/2008 - 07/2008 - 07/2008


*Bitte beachten Sie: Die Monatsseiten gehen fliessend ineinander über.







Ausstellungen

Bautzen (1)

Berlin (4)

Bruxelles (1)

Dresden (1)

Frankfurt am Main (1)

Genf (1)

Hamburg (2)

Hohenberg an der Eger (1)

Karlsruhe (1)

Leipzig (1)

Linz (1)

München (1)

Salzburg (2)

Schwäbisch Hall (1)

Speyer (1)

Vaduz (1)

Weimar (2)

Wien (1)

Wiesbaden (1)

Wolfsburg (4)

Wuppertal (1)

... und weitere Termine

 zum Kalender







Copyright © '99-'2017
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce