Die Kunst, online zu lesen.

Home


Künstler

Portraits


Biographien A-Z





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 01.06.2018 Auktion 1109: Photographie

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Portraits

Aktuellzum Archiv:Künstler-Portrait

Julius Shulman ist gestorben

Fotograf der amerikanischen Moderne



„Shulman, endlich mal ein Foto von einem, der verstanden hat, was ich aussagen will“ – der begeisterte Ausruf Frank Lloyd Wrights galt einem, der in der Architekturfotografie alles erreicht hat. Jetzt starb der legendäre kalifornische Fotograf Julius Shulman, der mit seinen Bildern weltweit die Vorstellung vom amerikanischen Modernismus prägte, im Alter von 98 Jahren.


Shulman begann in den dreißiger Jahren zu fotografieren, gefördert vor allem von Richard Neutra, dessen Werkverzeichnis „Complete Works“ ausschließlich mit Shulman-Fotografien illustriert ist. Seit 1936 entstand dieses Mammutwerk, eine Bilderschau der Architekturgeschichte des 20sten Jahrhunderts, ein Gang durch die Dekaden, bei dem sich Shulman doch treu geblieben ist. Jede seiner Fotografien zeugt von formvollendeter Bildsprache. Shulman wusste genau, was gute Architekturfotografie bedeutet: Die Kunst nämlich, den Gestaltungswillen des Architekten auf den Punkt zu bringen, eine fotografische Synthese zu schaffen.

Wenn Architekturfotografie manchmal allzu nüchtern und kühl daherkommt, dann kaum hier: Shulman – gleichwohl um Präzision und Genauigkeit bemüht – beachtete stets, nach was der Betrachter dürstet: Oft setzt der 1910 in Brooklyn geborene Fotograf die Architektur in Beziehung zu ihrer landschaftlichen Umgebung oder lässt Menschen in seinen Bildern auftreten, wie etwa bei der spektakulären Nachtaufnahme des 1959-1960 gebauten „Case Study House Nr. 22“ hoch über dem funkelnden Los Angeles – einer jener zeitlos-eleganten, transparenten, minimalistischen Glaskästen des kalifornischen Architekten Pierre Koenig, den Shulman durch seine Fotografien weltbekannt machte.

Koenig selbst fasste den optimistischen Geist jener kalifornischen Architekturjahre einmal so zusammen: „Als Outdoor Living immer wichtiger wurde, fühlten wir, dass unsere Häuser das reflektieren sollten. Der Außenraum war eine Kontinuum des Innenraums; wir planten die Gebäude ebenerdig, so dass der Außenraum nach innen fortgesetzt werden konnte ... Architektur war viel mehr eine soziale Aufgabe als heute.“

Einige der Aufnahmen Julius Shulmans wirken wie Filmstills, deuten eine Story an, über deren Ausgang wir nur spekulieren können. „Ich verändere die Architektur nicht, sondern lege eine Qualität hinein, die sie magisch erscheinen lässt, so dass die Leute sagen: Das ist ein wunderbares Bild. Ich möchte in diesem Haus leben“, sagte Shulman einmal über seine Arbeit. Der Fotograf des Modernismus starb am 15. Juli in Los Angeles, wo er seit 1920 lebte.



17.07.2009

Quelle/Autor:Kunstmarkt.com/Marc Peschke

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an


Weitere Inhalte:

Bericht:


Mannheim zeigt Architekturfotografien von Julius Shulman

Künstler:

Julius Shulman







Portraits

 Achenbach, Andreas
 Ahtila, Eija-Liisa
 Alÿs, Francis
 Appel, Karel
 Arlt, Elsbeth
 Balla, Giacomo
 Baselitz, Georg
 Beer, Tjorg Douglas
 Beutler, Michael
 Beuys, Joseph
 Bleyl, Fritz
 Boberg, Oliver
 Bonatz, Paul
 Borowsky, Natascha
 Botticelli, Sandro
 Bredow, Rudolf
 Burkhard, Balthasar
 Carron, Valentin
 Chillida, Eduardo
 Chirico, Giorgio de
 Cmelka, Kerstin
 Conrads, Michael
 Darboven, Hanne
 Davis, Lynn
 Eliasson, Olafur
 Freud, Lucian
 Gaillard, Cyprien
 Gaß, Nabo
 Gelitin - Gelatin
 Giacometti, Alberto
 Gogh, Vincent van
 Grcic, Tamara
 Grimm, Georg
 Götz, Karl Otto
 Hackert, Jakob Philipp
 Hans, Rolf
 Haring, Keith
 Hirst, Damien
 Huber, Stephan
 Huth, Walde
 Huyghe, Pierre
 Höller, Carsten
 Ingold, Res
 Kazuhiko, Hachiya
 Kokoschka, Oskar
 Koo Jeong-a
 Koolhaas, Rem
 Kuball, Mischa
 Kunc, Milan
 Lebeck, Robert
 Lippmann, Holger
 Lucas, Sarah
 Lüthi, Urs
 Mack, Heinz
 Marcks, Gerhard
 Margolles, Teresa
 Martin, Agnes
 Nauman, Bruce
 Nay, Ernst Wilhelm
 Newman, Barnett
 Niemeyer, Oscar
 Nussbaum, Felix
 Oppenheimer, Joseph
 Paik, Nam June
 Piene, Otto
 Prinz, Bernhard
 Renner, Lois
 Roentgen, David
 Sala, Anri
 Schlingensief, Christoph
 Schneider, Gregor
 Scholte, Rob
 Schwer, Paul
 Schwontkowski, Norbert
 Shore, Stephen
 Shulman, Julius
 Siem, Wiebke
 Sierra, Santiago
 Spierling, Hubert
 Stewen, Dirk
 Tobias, Gert und Uwe
 Trockel, Rosemarie
 Tuttle, Richard
 Tàpies, Antoni
 Utzon, Jørn
 Warmerdam, Marijke van
 Weiss, David
 Wesselmann, Tom
 West, Franz
 Wissel, Stefan
 Wolfson, Jordan



Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Künstler

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce