Die Kunst, online zu lesen.

Home


Suche

News


Partner





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.09.2018 Kunstauktion 22. September 2018

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto  Modersohn

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Alle    Berichte    Künstler    Kunstwerke    Kalender    Adressen    Lexikon



Berichte


Auktions-Nachbericht: Funktional ist genial

... erwünschte 3.500 Euro. Internationale Gestalter Gut das Doppelte seiner Erwartung konnte Jindrich Halabalas seltener geometrischer Servierwagen der 1930er Jahre aus verchromtem Stahlrohr ... Autor: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann vom 28.08.2018



Auktions-Nachbericht: Dänisch-japanische Connection

....600 Euro mit (Taxe 1.800 bis 2.200 EUR). Nach Tschechien ging es mit zwei Armlehnsessels Jindrich Halabalas der 1930/40er Jahre aus gebogenem Buchenholz mit kuscheligem Schaffellbezug für... Autor: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching vom 28.02.2018



Auktions-Nachbericht: Gebrauchsgegenstand oder Skulptur?

...itzgelegenheiten. Die beiden eleganten Armsessel „H 269“ des tschechischen Möbeldesigners Jindrich Halabala aus den 1930/40er Jahren erreichten mit einem Zuschlag von 2.750 Euro nicht ganz... Autor: Kunstmarkt.com/Maren Janka Hopp vom 02.03.2017



Auktions-Vorbericht: Moderner Minimalismus

...Ebenfalls im Angebot sind die zwei Armlehnsessel „H 269“ des tschechischen Möbeldesigners Jindrich Halabala. Das gemütliche Paar aus dunklem Buchenbugholz und neuem grauem Textilbezug stam... Autor: Kunstmarkt.com/Maren Janka Hopp vom 16.02.2017



Auktions-Nachbericht: From Russia with Love

...n die zwei hellblauen Sessel „H 269“ mit geschwungenen dunkelbraunen Armlehnen des Böhmen Jindrich Halabala aus den 1930/40er Jahren bei einem chinesischen Sammler (Taxe 3.000 bis 4.000 EU... Autor: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann vom 06.10.2016



Weitere Treffer >>>

Kunstwerke


Toplose: Jindrich Halabala, Büffet mit Vitrinenaufsatz, um 1946

Der gelernte Tischler, Möbeldesigner und Architekt Jindrich Halabala besuchte 1922-26 die Kunstgewerbeschule in Prag. Ab 1920 war er leitender Archit...Jindrich Halabala, Büffet mit Vitrinenaufsatz, um 1946



Toplose: Jindrich Halabala, Paar Armlehnstühle

von Zezschwitz - Jindrich Halabala, Paar ArmlehnstühleJindrich Halabala, Paar Armlehnstühle



Toplose: Jindrich Halabala, Stuhl, 1930/31

von Zezschwitz - Jindrich Halabala, Stuhl, 1930/31Jindrich Halabala, Stuhl, 1930/31






Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum




Zum Seitenanfang Suche

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce