Die Kunst, online zu lesen.

Home


Startseite

News


Partner





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.03.2018 55. - Kunstauktion Bildende Kunst des 16.-21. Jahrhunderts

© Schmidt Kunstauktionen Dresden

Anzeige

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von  Stuck

Römerin mit Lorbeerkranz / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach

Töchterchen Marion mit Katze, 1898 / Franz von Lenbach
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com





Heute 

Ausstellung

Man Ray, L’Énigme d’Isidore Ducasse, 1920/71

Man Ray, L’Énigme d’Isidore Ducasse, 1920/71

Das Kunstforum in Wien stellt Man Ray vielfältiges Schaffen und seine Auswirkung auf die populäre Kultur bis heute vor

Bewusst stillos

Um 1920 erfanden Marcel Duchamp und Man Ray das Kunstgeschöpf „Rrose Sélavy“. Der Name war ein Wortspiel aus „Eros c’est la vie“ – Eros ist das Leben. Rrose Sélavy war der als Frau verkleidete Duchamp, der unter diesem Namen Werke signierte, während ihn Man Ray dabei fotografierte. Kennengelernt hatten sich die beiden Männer 1915, als der 28jährige Duchamp, der im selben Jahr von Paris nach New York übergesiedelt war, seinen drei Jahre jüngeren Kollegen während dessen Aufenthalts in einer Künstlerkolonie in Ridgefield in New Jersey besuchte. Wie Duchamp untersuchte auch Man Ray jenes Phänomen der subtilen Trennung, für die der Künstlerfreund ein überaus treffendes Adjektiv gefunden hatte: „inframince“. In diesem kunsttheoretischen Begriff sah Duchamp sowohl die Bedeutung des Phänomens eines Intervalls, als auch jenes der Spaltung miteinander vereinigt. Im erotischen Motiv solch einer Indifferenzerfahrung erkannten die beiden Künstlerkollegen jene Chance, die sie zu Kunstwerken führten, die heute zu den Inkunabeln der Kunst des 20. Jahrhunderts gehören. ...mehr


Ausstellung

Ai Weiwei, Zodiac Heads, 2011

Wir lieben und wir töten sie: Mit der groß angelegten Themenschau „Tiere“, die außergewöhnliche Exponate aus der gesamten Kunstgeschichte umfasst, untersucht das Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe unser ambivalentes Verhältnis zum Tier

Untertan oder Mitgeschöpf?

Den Auftakt macht ein gigantisches Wimmelbild, das deutsche Forscher 1929 als Reproduktion einer rund 40.000 Jahre alten Höhlenmalerei in Simbabwe angefertigt haben. Den Hintergrund bilden zwei riesige weiße Elefanten, während sich im Vordergrund neben realistischen Darstellungen von Flusspferden, Zebras, Antilopen oder Gazellen auch jede Menge ...mehr


Auktions-Nachbericht

Josef Hoffmann, Sahnekanne, 1904/05

Die Auktion von Jugendstil und angewandter Kunst im Wiener Dorotheum schließt mit soliden Ergebnissen. Josef Hofmann führt den Verkauf wieder einmal an

Kaffeekultur in Silber

Was könnte eine Versteigerung von Silber und Kunsthandwerk in Wien besser krönen als ein Stück, das die traditionelle Wiener Kaffeehauskultur repräsentiert? Die zarte Oberskanne des Wiener Designers Josef Hoffmann erwies sich dafür sehr geeignet. Das zierliche Sahnekrüglein entstand 1904/05 als Teil eines Kaffeeservices in Hofmanns ...mehr


Ausstellung

Hans Thoma, Der Wanderer, 1887

Das Museum LA8 in Baden-Baden rückt das Image des „Schwarzwaldkünstlers“ Hans Thoma in ein neues Licht

Weit mehr als nur Idylle

Am Zusammenfluss zweier Bachläufe stehen etwas versteckt im hohen Gras zwei lesende Kinder im Mittelpunkt einer melancholischen Szene. Durch raffinierte Lichtregie betont, lädt die Erinnerung an unbeschwerte Tage zum genauen Hinsehen ein. Was genau treiben die Kinder in der unberührten freien Natur? Viele Details wie ...mehr


Journal

Christoph Bangert, Kandahar, Afghanistan, 8. Mai 2010

Düsseldorf widmet sich wieder ganz der Fotografie. Unstimmigkeiten um die Leitungskompetenz führten zu zwei getrennten Veranstaltungen. Das freut den Fotofreund, der nun aus dem Vollen schöpfen kann

Zehn Tage Fotokunst am Rhein

Ganz im Zeichen der Fotografie steht Düsseldorf in den zehn Tagen ab kommenden Freitag: Das „Duesseldorf Photo Weekend“ macht in seiner siebten Ausgabe die aktuellen politischen Ereignisse im Nahen Osten zum Thema und hat unter dem Titel „#Fresh“ die Akademie für Film und Fotografie aus ...mehr


Auktions-Nachbericht

Joseph Wright of Derby, An Academy by Lamplight, um 1770

Sotheby’s trumpfte bei den Alten Meistern in London mit internationalen Künstlern und Käufern auf, die für Rekorde und starken Absatz sorgten

Ein aufklärerischer Blick hinter die Kulissen

Eine einzige Öllampe erhellt den Raum, um nicht zu blenden von einem roten Tuch verdeckt. Dies weckt Assoziationen an einen zurückgezogenen Vorhang, hinter dem eine Bühnenszene sichtbar wird. In deren Zentrum befindet sich eine sitzende Skulptur, halb verschattet und so fein gearbeitet, dass sie beinahe ...mehr


Auktions-Nachbericht

René Magritte, Le Toit du monde, 1926

Rückblick: Sotheby’s überzeugt bei den Moderne-Auktionen in Paris vor allem mit Surrealismus und Dadaismus

Das Auffangdach der Erde

Als die Vorstellung aufkam, dass die Erde rund ist, fragten sich so manche, wie das sein könne und wie Menschen am unteren Kugelteil nicht herunterfallen. Mit der Zeit wurde auch diese Befürchtung überwunden. Den immer noch naiv Ängstlichen darf man jedoch René Magrittes Lösung vorstellen, ...mehr


Ausstellung

Gerry Johansson, Diez, 2007

Der Kontrast Schwarz-Weiß bestimmt derzeit die Kunsthalle Rostock. Dafür hat das Museum der Hansestadt den schwedischen Fotografen Gerry Johansson und die Berliner Raummalerin Christine Rusche eingeladen

Kursbestimmungen im Raum

Gerry Johansson ist bekannt für seine menschenleeren, grafisch komponierten Schwarz-Weiß-Aufnahmen, die er nach minimalistischen Ideen organisiert. Er bereist regelmäßig bestimmte Länder und Regionen mit dem Auto, ausgerüstet mit einer analogen Mittelformatkamera. Sein Vorgehen ist analytisch und konzeptuell. Er macht sich vorher einen genauen Plan, welche ...mehr



News vom 21.02.2018

Sylvie Fleury, Thomas Hirschhorn und Luigi Snozzi

Gewinner des Prix Meret Oppenheim

Das Schweizer Bundesamt für Kultur (BAK) zeichnet zum 18. Mal herausragende Kunstschaffende mit dem Schweizer Grand Prix Kunst / Prix Meret Oppenheim aus. Die Gewinner, die sich über je 40.000 Franken freuen dürfen, sind die ...mehr


Klimt, Moser und Schiele in Linz


News vom 20.02.2018

Jean-Michel Basquiat, Glenn, 1984

Basquiat in der Schirn

Mit „Boom for real“ präsentiert die Schirn in Frankfurt den amerikanischen Künstler Jean-Michel Basquiat. In über 100 Exponaten greifen die Kuratoren Dieter Buchhart und Eleanor Nairne sein Werk auf und setzten es in Beziehung zu ...mehr


Das Kind in Mülheim

Tulga Beyerle übernimmt Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Berlin erhält Werke von Max Beckmann


News vom 19.02.2018

in der Ausstellung „Wow! Die Heidi Horten Collection“

Die Heidi Horten Collection in Wien

Was die Kaufhauserbin Heidi Horten so alles an Kunst zusammengetragen hat, präsentiert seit dem Wochenende erstmals öffentlich das Leopold Museum in Wien. Aus der umfangreichen Sammlung der 77järhigen Milliardärin hat ihre Vertraute und Kunstberaterin Agnes ...mehr


Werefkin-Preis an Stella Hamberg

Charles Atlas in Zürich

Wilhelm-Loth-Preis für Olaf Nicolai


News vom 16.02.2018

Peter Gorschlüter

Peter Gorschlüter leitet das Museum Folkwang

Der neue Direktor des Museums Folkwang in Essen heißt Peter Gorschlüter. Der 1974 in Mainz geborene Kunstwissenschaftler folgt auf Tobia Bezzola, der zu Beginn des Jahres als Chef an das Museo d’arte della Svizzera italiana ...mehr



News vom 15.02.2018

Adrian Piper gewinnt Käthe-Kollwitz-Preis

Der diesjährige Käthe-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste Berlin geht an Adrian Piper. Die Konzeptkünstlerin und analytische Philosophin wird dabei für ihr Werk geehrt, das seit der Mitte der 1960er Jahre die amerikanische Konzeptkunst und den ...mehr


Heinrich Siepmann in Mülheim

Riefenstahl-Nachlass geht an die Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Documenta-Arbeit für Dresden

Berühmte Waldseemüller-Karte in München ist eine Fälschung


News vom 14.02.2018

Inés de Castro

Inés de Castro geht doch nicht nach Berlin

Inés de Castro wird nicht Direktorin für die Sammlungen des Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin. Anfang Januar stellte sie die Stiftung Preußischer Kulturbesitz für diesen Posten im ...mehr


Verschollene Klimt-Zeichnung bei Sekretärin aufgetaucht

Focke-Museum ausgezeichnet

Folkwang Museum würdigt Klaus Staeck zum 80. Geburtstag

Ronald Lauder kritisiert deutsche Restitutionspraxis

Termin für Berlin Art Week verschoben


News vom 09.02.2018

Jonathan Meese

Jonathan Meese entwirft Schau im Dortmunder „U“

Jonathan Meese wird im Jahr 2019 in Dortmund als Kurator eine Ausstellung entwickeln, die eigene Werke mit der Sammlung des Museums Ostwall im Dortmunder U verbindet. Die Schau mit dem Arbeitstitel „Keine Angst“ wird voraussichtlich ...mehr




Museumsausstellung



Kuenstlerbios

Künstlerbiographie:

Mathilde Kliefert-Gießen

Künstlerbiographie:

SUSANNE ROTTENBACHER

Künstlerbiographie:

Heinrich Öltjen-Rüstringen

 >> Galerien



Messen

Auf Stuttgarter Antiquariatsmesse präsentierten die Aussteller ihre bibliophilen Schätze

Frühes Manifest gegen die Abholzung des Regenwalds

Die Cologne Fine Art hat ihre Tore geöffnet und präsentiert sich schon wieder anders als im vergangenen Jahr

Neue Mobilität im Alter

Mit der neuen „Art Düsseldorf“ mischt die Landeshauptstadt und Kunstmetropole am Rhein nach langer Pause wieder kräftig im Kreis der deutschen Kunstmessen mit

Internationaler Blick, regionale Verortung

In München zeigt sich bis zum Wochenende, welche Potenz der Marktplatz Deutschland in Sachen Kunst und Antiquitäten hat. Auf höchstem Niveau agiert die Highlights – Internationale Kunstmesse München in der Residenz. Breiter aufgestellt sind die Kunst & Antiquitäten München im Postpalast

Kirchner und Co. – die Altmeister von heute

Die erste Art Berlin geht an den Start

Im dritten Anlauf geglückt?



Journal

Die Ästhetik-Philosophin Juliane Rebentisch hat in Hamburg den Lessing-Preis erhalten

Kunst und Toleranz






News von heute

Josef Scharl in Bremen

Josef Scharl in Bremen

Tom Anholt in Ulm

Tom Anholt in Ulm

Fake News im Sprengel Museum Hannover

Fake News im Sprengel Museum Hannover

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Hav-a-Havana #8

Mel Ramos: Hav-a-Havana #8 Artist Proof
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Marilyn

GALERIE FRANK FLUEGEL hat zweiten Standort in Kitzbühel/Österreich eröffnet
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - XOOOOX – Alva Luna

Ausstellungseröffnung am 16.03.2018: „XOOOOX – LOOKIE LOOKIE“
Galerie Frank Fluegel

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - JAN VAN GOYEN (1596-1656), BELEBTE LANDSCHAFT MIT EINER STADTANSICHT ARNHEIMS AUS DER FERNE, Öl auf Eichenholz. 20,5 x 25 cm, signiert und datiert. Limit 20.00

Vorbericht: 83. Auktion - Ausgelassene Trinkgelage und dörfliche Idyllen
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

L.A. Galerie - Frankfurt - Peter Bialobrzeski:

Peter Bialobrzeski 'Die zweite Heimat'
L.A. Galerie - Frankfurt

in focus Fotografie - art Karlsruhe 2018

in focus Galerie auf der art Karlsruhe 2018
in focus Galerie




Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten
Datenschutz, Impressum
info@kunstmarkt.com

www.bananensprayer.de



XtCommerce Oscommerce Module Schnittstellen